Foto: Re-Use-Toolbox (Upcycling)

Der Recyclingmarkt, welcher von Renate Fally vom Salzburger Bildungswerk in Gneis ins Leben gerufen wurde, fand heuer im Kleingmainerhof in Salzburg zum dritten Mal statt. Dabei zeigten 20 AustellerInnen, was mit scheinbar nicht mehr brauchbaren Gegenständen noch möglich ist.
(Quelle: Salzburger Nachrichten)

Die kreativen SchafferInnen präsentierten unter anderem Taschen aus alten Vinyl-Platten, Schmuck aus Kaffeekapseln, Schatzkisten aus alten Büchern und vieles mehr. Fally ergriff die Initiative, nachdem sie im Fernsehen einen Film über die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastik gesehen hatte. Seither findet der Recyclingmarkt jedes Jahr statt.

Besonders erfreulich ist es, dass nun auch der Wiener Landtag einstimmig beschlossen hat, eine Deregulierung in Bezug auf Upcycling und Re-Use einzufordern. Dadurch würde es vielen Betrieben erleichtert, mehr Fokus auf diese umweltschonenden, stylischen und wirtschaftlichen Bereiche Upcycling und Re-Use zu legen.

Mehr zum Recyclingmarkt hier…

Mehr Infos zur Deregulierung des Abfallwirtschaftsgesetzes zur Förderung von Upcycling- bzw. Re-Use-Betrieben hier…

Diesen Artikel teilen: