Wiederverwendung vergessen?

Im November schickte das Umweltministerium den Entwurf zur neuen Recycling-Baustoff-Verordnung zur Begutachtung aus – trotz geltender Abfallhierarchie überraschenderweise völlig ohne jeden Hinweis auf Re-Use. RepaNet legte mit seiner umfassenden Stellungnahme einen Vorschlag vor, wie durch einfach implementierbare Änderungen des Entwurfes ein neuer Markt, der gerade erst zaghaft entsteht, gefördert würde, zahlreiche qualitativ hochwertige „Green Jobs“ […]

Weiterlesen...

Was ist ein zugelassener Re-Use-Betrieb?

Dieser vor allem bei Elektroaltgeräten heiklen Frage nähert sich der europäische Dachverband der sozialwirtschaftlichen Re-Use-Betriebe (RREUSE) auf pragmatische und unkomplizierte Weise an. Damit wird der EU-Kommission und den Mitgliedsstaaten eine einfache Möglichkeit geboten, Re-Use-Betriebe und Re-Use-Netzwerke in ihrem nationalen Recht zu verankern. Wesentlichen Input dabei lieferte RepaNet, zumal es in Österreich im Entwurf der neuen […]

Weiterlesen...

Größtes mitteleuropäisches Re-Use-Projekt zu Ende

Cerrec

Größtes mitteleuropäisches Re-Use-Projekt zu Ende In Österreich trugen die zahlreichen Arbeitsgruppen, Workshops, Veranstaltungen und Kommunikationszirkel und nicht zuletzt die operativen Pilotprojekte in der Steiermark und Tirol dazu bei, den Aufbau der für die Abfallwirtschaft sehr neuen und noch etwas „ungewohnten“ Re-Use-Strukturen zu entwickeln. Aus Österreich referierten Wolfgang Holzer (BMLFUW), DI Thomas Anderer (ReVital, OÖ LAV), […]

Weiterlesen...