Warum sie wichtig sind und wie sie erreicht werden können

Der europäische Dachverband RREUSE veranstaltete im April eine Konferenz für hochrangige Multiplikatoren in Brüssel, um seine Position für verbindliche Re-Use-Zielvorgaben zu präsentieren. In vielen europäischen Staaten wird Re-Use in der abfallwirtschaftlichen Praxis noch immer mehr oder weniger ignoriert. Spanien definierte erstmals gesetzliche Zielvorgaben für Re-Use von Elektroaltgeräten, in Frankreich, den BENELUX-Ländern, und Großbrittannien sind Re-Use-Strukturen […]

Weiterlesen...

Saubermacher Dienstleistungs AG, KR Hans Roth

Hans Roth war schon in den späten 80er Jahren dafür bekannt, in der Entsorgungswirtschaft Tabus zu brechen und innovative Wege zu gehen – damals mischte er mit den von End-of-pipe-Technokraten belächelten Getrenntsammel-Systemen die Branche auf. Heute engagiert er sich sogar für das nicht überall in der Abfallwirtschaft gern gesehene Re-Use und unterstützt konsequent auch RepaNet […]

Weiterlesen...

1. österreichische Secondhand-Tagung am 22. und 23. Juni in Wien

Die Secondhandbranche leistet einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung und Ressourcenschonung. Doch es gibt noch Luft nach oben. Die erste österreichische Secondhand-Tagung zeigt Trends und Zukunftsstrategien am Secondhand-Markt auf. Möglichkeiten und Chancen einer stärkeren Kooperation und Vernetzung in der Secondhand-Branche werden hervorgehoben. Durch die erste österreichische Secondhand-Tagung soll die Secondhandbranche gestärkt werden, denn diese leidet zunehmend […]

Weiterlesen...

Start der Pilotphase

Ähnlich wie zuvor schon in Tirol und Vorarlberg startet nun auch Salzburg mit der operativen Testphase der Re-Use-Sammlung. In Salzburg kommen neben den nun schon klassischen Re-Use-Sammeltagen in Altstoffsammelzentren auch innovative Kooperationsformen zwischen kommunalen Entsorgungseinrichtungen und sozialwirtschaftlichen Re-Use-Betrieben zum Einsatz. Die Stadt Salzburg nutzt die unmittelbare Nähe zum sozialwirtschaftlichem Re-Use-Betrieb Tao & ModeCircel, lässt die […]

Weiterlesen...

Projektberichte jetzt online

Die komplette Projektdokumentation der Begleitung der Netzwerksentwicklung des Re-Use Netzwerkes Tirol von 2013 – 2015 ist nunmehr veröffentlicht. In den Pilotversuchen wurden Szenarien der Sammlung und Vorbereitung zur Wiederverwendung im Rahmen verschiedener kommunaler Sammelschienen mit sozialwirtschaftlichen Re-Use-Betrieben getestet und umfassend dokumentiert. Insgesamt wurden bei 29 Re-Use-Sammeltagen in 21 Recyclinghöfen, 13 Sammlungen in Wohnhausanlagen und einer […]

Weiterlesen...

Präsentation am 29. Mai im ASZ Kemmelbach (NÖ)

Wie Gemeinden, Einkaufsmärkte und andere Sammelstellen mit einem ausgeklügelten Logistiksystem von aufeinander abgestimmten Containern re-use-fahige Elektrogeräte schonend, platzsparend und mit geringem Manipulationsaufwand sammeln, lagern und weitergeben können, dafür wurde im Projekt OREG eine innovative Logistiklösung entwickelt. Die Prototypen der Behälter und das dazugehörige Handbuch für das Sammelpersonal werden am 29. Mai ab 12:00 h im […]

Weiterlesen...

Restposten an Leinentaschen gesucht

Der RepaNet-Mitgliedsbetrieb BAN sucht Restposten an Leinentaschen für die Ausgabe an KundInnen im eigenen Re-Use-Shop: Viele Leinentaschen werden zu Werbezwecken bei bestimmten Veranstaltungen mit Aufdruck produziert und sind nach dieser Veranstaltung nicht mehr aktuell, oder das beworbene Projekt existiert nicht mehr, oder die Organisation hat ein neues Logo, oder oder oder – es gibt viele […]

Weiterlesen...

Mindestmengen für Re-Use von Elektroaltgeräten in Spanien

Sozialwirtschaftlicher Re-Use-Betrieb in Barcelona Foto: RepaNet/Neitsch

Am 20. Februar erließ Spanien sein Pendant zur österreichischen Elektroaltgeräte-Verordnung. Das Re-Use-Kapitel wurde von den vorbildlichen österreichischen Regelungen inspiriert, geht aber sogar noch einen Schritt weiter: Spanien verordnet als erstes Land Mindestmengen für die Zuführung von re-use-fähigen Altgeräten in die Vorbereitung zur Wiederverwendung. Ab 2017 müssen 2% der Haushaltsgroßgeräte und 3% der IT-Geräte einer Vorbereitung […]

Weiterlesen...

Geplante Obsoleszenz ist Betrug!

Frankreich bestätigt: geplante Obsoleszenz ist eine strafbare Handlung. Hersteller und Importeure können künftig in Frankreich wegen Betrugs vor Gericht gestellt werden. Stefan Schridde, Vorstand von MURKS? NEIN DANKE! e.V. und Autor des gleichnamigen Buches, erläutert die Hintergründe dieser für Europa bedeutenden politischen Entwicklung. Schridde hält den französischen Vorstoss zwar für einen ersten Schritt in die […]

Weiterlesen...

EAG-Herstellersammelsystem unterstützt Repair Cafés

Wecycle, das niederländische Hersteller-Sammelsystem für Elektroaltgeräte, unterstützt das niederländische Repair Café Netzwerk, das inzwischen weltweit die Repair Café Bewegung vernetzt. Bei Repair Cafés können im Schnitt 70% der Geräte erfolgreich repariert und so länger genutzt werden, ein beeindruckender Beitrag zur Ressourcenschonung. Bei irreparablen Geräten werden die Besucher über die korrekte getrennte Sammlung und die nächsten […]

Weiterlesen...