Fotos: Fairphone, Blauer Engel (Montage RepaNet)

Die deutsche Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das niederländische Unternehmen Fairphone mit dem Blauen Engel ausgezeichnet – erstmalig erhält damit ein Smartphone das renommierte Umweltzeichen. (Quelle: Fairphone)

Mobiltelefone mit dem Blauen Engel müssen unter anderem einen Wechsel-Akku und eine Garantiedauer von mindestens zwei Jahren haben. Der Hersteller muss ein eigenes Rücknahmesystem für Altgeräte bereitstellen und bei den Arbeitsbedingungen die ILO-Kernarbeitsnormen einhalten. Bei der Beurteilung wird stets der gesamte Lebensweg des Produktes betrachtet. Mit dem modularen Fairphone 2 nimmt das Unternehmen positiven Einfluss auf die Wertschöpfungskette und erweitert den Markt für Produkte, bei denen ethische Werte an erster Stelle stehen. So erhält Fairphone den Blauen Engel u.a. aufgrund der geringen elektromagnetischen Strahlung, der Langlebigkeit des Produkts sowie seiner Recycling-Programme und des recycelbaren Designs.

„Wir sind stolz darauf, mit dem ältesten Umweltzeichen der Welt, das für Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit steht, geehrt zu werden“, freut sich Fairphone Value Chain Projektmanagerin Flavia Fries. „Es wird uns darin unterstützen, mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Nachhaltigkeit in der Mobilfunkbranche zu lenken und verdeutlicht einmal mehr, dass es möglich ist, diese Probleme anzupacken.“

Stück für Stück die gesamte Elektronikindustrie zu einem Umdenken zu inspirieren, ist Fairphones Anliegen. Neben der Würdigung mit dem Blauen Engel, die Flavia Fries als wichtigen nächsten Schritt sieht, um auch andere Smartphone-Hersteller zu einem nachhaltigen und umweltbewussten Unternehmertum anzuregen, wurde am 30. Oktober 2016 auch Fairphone Gründer Bas van Abel mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet (RepaNet berichtete).

Obwohl das Fairphone derzeit das nachhaltigste Smarthone am Markt sein dürfte, so hat es doch auch seine technischen Schwächen, insbesondere Kamera und Akku-Laufzeit. Doch dank der leichten Reparierbarkeit und Austauschbarkeit der Einzelmodule, die jederzeit selbst nachbestellt werden können, darf man hier künftig auf Verbesserungen hoffen, bei denen man nicht gleich das komplette Gerät tauschen muss – genau das ist ja der Sinn hinter der modularen Bauweise.

Weitere Informationen hier…

Zum RepaNews-Artikel über die Verleihung des Deutschen Umweltpreis hier…

Link zu kritischer Würdigung des Fairphone 2 hier…

Diesen Artikel teilen: