Foto: RepaNet Stefan Schridde (li.) mit RepaNet-Geschäftsführer M. Neitsch

Foto: RepaNet
Stefan Schridde (li.) mit RepaNet-Geschäftsführer M. Neitsch

Stefan Schridde, Netzwerker gegen absichtliche Lebensdauerbegrenzung bei Produkten, gab sich bei seiner aktuellen Buchpräsentation „Murks? Nein Danke! – Was wir tun können, damit die Dinge besser werden“ – wie gewohnt kämpferisch: „Lassen wir uns nicht von den Herstellern einreden, wir seien eine Wegwerf- oder Konsumgesellschaft!“ Schridde rief dazu auf, sich gegen diese Verunglimpfung zu wehren, denn die wahren Verantwortlichen für die Wegwerf-Flut seien Hersteller mit kurzsichtiger Wachstums-Logik. Diese propagieren geradezu die Wegwerfgesellschaft der KonsumentInnen, die BürgerInnen würden hingegen viel lieber Gebraucher statt Verbraucher sein.

Am 15. Jänner 2015 lud die AK Wien zur Präsentation des bereits lange erwarteten Buches von Stefan Schridde ein. Geplante Obsoleszenz, also der absichtlich geplante vorzeitige Verschleiß von Produkten, wird hier erstmals mit klaren Fakten belegt. Dazu werden sowohl praktische Tipps für den Alltag, für Profi- und Hobbyreparateure als auch für weitergehendes zivilgesellschaftliches Engagement gegeben, um den Handlungsspielraum für nachhaltige Kauf- und Gebrauchsentscheidungen zurück zu gewinnen.

Schridde, Initiator der Online-Plattform „Murks? Nein Danke!“, bleibt aber nicht bei simplem „Produzenten-Bashing“ stehen. Er beleuchtet die Hintergründe des betriebswirtschaftlichen Zwanges zur Verkürzung der Produktlebensdauer, zeigt damit ein eindeutiges Marktversagen in gesättigten Märkten auf, das staatliches Eingreifen zur Wiederherstellung volkswirtschaftlich wünschenswerter und gemeinwohlförderlicher Produktionsweisen rechtfertigt. Das Buch bietet eine Vielfalt an technischen, praktischen, wirtschaftshistorischen und politischen Informationen und Anregungen, es kann somit nach dem legendären Film „Kaufen für die Müllhalde“ als zweite große Säule im Kampf gegen Ressourcenverschwendung durch geplante Obsoleszenz betrachtet werden. Unbedingt lesenswert!

Buchbeschreibung, Leseprobe und Bestellmöglichkeit hier…

Diesen Artikel teilen: