Foto: Rapido

Jährlich landen Millionen Kubikmeter Möbel auf dem Sperrmüll, obwohl viele Stücke durch Re-Use oder Upcycling noch viele Jahre benutzt werden könnten. Eine innovative Idee um Möbel zu modernisieren und effizient brauchbar zu machen, hat eine deutsche Firma. Durch die RAPIDO SchubladenBox kann auch in Einbauschränken zusätzlicher Stauraum in jedem Büro geschaffen werden, ohne gleich die ganzen Schränke entsorgen zu müssen. (Quelle: pressetext)

Das Prinzip des Herstellers ist ganz einfach: Für die Herstellung der Schubladen wird lediglich das Innenmaß des bestehenden Schrankes benötigt, so dass eine passgerechte Herstellung möglich ist.

Wenn im Büro oder zu Hause ein alter Schrank steht, der zwar groß ist, aber trotzdem nicht genügend gut erreichbaren Stauraum bietet, dann muss dieser nicht gleich auf den Sperrmüll geworfen werden. Gerade Schränke aus Echtholz oder die auf Langlebigkeit produzierten Markenbüromöbel sind auch nach Jahren noch optisch einwandfrei und sind nicht kaputt zu kriegen. Warum also gleich wegwerfen? Optimierung und Upcycling sind besser und günstiger. Wenn mehr Stauraum benötigt wird, dann können neue ausziehbare Schubladen für Abhilfe sorgen. Rapido Schubladen bieten den Vorteil, dass sie sich in jeden Schrank integrieren lassen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Küchen-, Dielen-, Kleider- oder Büroschrank handelt.

Zur Homepage von RAPIDO geht’s hier…

Zu einem Kurzvideo über RAPIDO geht’s hier…

Mehr Infos über RAPIDO hier…

Diesen Artikel teilen: