https://pixabay.com/de/geld-euro-pfeile-kreislauf-965063/
CC0, Gerd Altmann

Schottland will Maßnahmen setzen, um die eigene Produktionswirtschaft anzukurbeln. Ein Teil davon ist ein Investitionstopf für Kreislaufwirtschaft („Circular Economy Investment Fund and Service“). Dabei werden £70 Mio. (derzeit umgerechnet ca. €90 Mio.) investiert. In Österreich wurde die konjunktur- und arbeitsmarktfördernde Wirkung der Kreislaufwirtschaft leider politisch noch nicht erkannt, hier diskutiert man lediglich unter Abfallwirtschaftsexpertinnen in erster Linie über Fragen der Recyclingquote.

(Quelle: Zero Waste Scotland)

Dabei könnte Schottland (5,3 Mio Einwohner) mit seinen 90 Mio Euro Investitionen in Kreislaufwirtschaft für Österreich (8,7 Mio Einwohner) durchaus ein Vorbild sein!

Klein- und Mittelbetriebe, sowie andere Organisationen aus den Sektoren Re-Use, Remanufaktur, Reparatur, Energieinfrastruktur, Produktion und Nahrungsmittel sollen durch das Programm dabei unterstützt werden, innovative Technologien, Businessmodelle und Infrastrukturen zu entwickeln. Dies soll Schottlands Produktionsstätten global konkurrenzfähiger machen und letztendlich die eigene Wirtschaft ankurbeln. Das Programm trat im April 2016 in Kraft.

Mehr Infos (Englisch) hier…

Diesen Artikel teilen: