RecyclingDesignpreis 2015

RecyclingDesignpreis 2015

Das Re-Design von gebrauchten Gegenständen gilt in der Avantgarde der „Postwachstumsgesellschaft“ (Niko Paech, „Befreiung vom Überfluss“) als zentrales Feld einer auf kreativer Suffizienz und Subsistenz beruhenden Gebrauchsgüterproduktion der Zukunft, wo Produkte längstmöglich genutzt werden, um Ressourcen zu schonen und dem Wachstumszwang zu entkommen. DesignerInnen von heute können schon mal üben: beim 7. Deutschen Recycling-Design-Preis können sie bis 30. Juni 2015 ihre Entwürfe für neue Produkte aus alten Produkten einreichen.

Nach bescheidenen Abfängen 2007 beteiligten sich zuletzt bereits 1500 Designer/innen, darunter ein stetig wachsender Anteil auch von Einsendungen aus dem Ausland von Bangkok bis New York. Harte Arbeit und schwere Entscheidungen für die Juroren – seit 2007 wurden ca. 80 Entwicklungen prämiert und einem breiten Publikum über diverse Publikationen und attraktive Kooperationen mit renommierten deutschen Ausstellungsveranstaltern und Museen zugänglich gemacht.

Infos und Einreichunterlagen hier…

 

Diesen Artikel teilen: