Die Unternehmensfamilie DAKA mit Sitz in Tirol ist eine Gruppe von Entsorgungsdienstleistern, die „Entsorgung mit Verantwortung“ zur Firmenphilosophie gemacht haben. Dies wird unter anderem durch ihre für Entsorgungsunternehmen noch immer relativ ungewöhnliche Annäherung an das Thema Re-Use deutlich, so zum Beispiel im Projekt „Relectro“ (RepaNet berichtete), wo gebrauchte oder reparaturwürdige Elektrogeräte gesammelt, repariert und verkauft werden. 

Besonders erfreulich ist es, dass DAKA in diesem Projekt mit den Re-Use-Containern der Fa. Waizinger arbeitet, die ebenfalls RepaNet-Fördermitglied ist. DAKA sieht es als Verpflichtung für alle Führungskräfte und MitarbeiterInnen, aktiven Umweltschutz in allen Lebensbereichen zu praktizieren und zu fördern. RepaNet freut sich über die Partnerschaft und die zukünftige Zusammenarbeit!

 

Zur Website von DAKA geht’s hier…

Alle Fördermitglieder von RepaNet hier…

Sie wollen selbst Fördermitglied von RepaNet werden? Alle Infos hier…

Zum Online-Artikel „Pilotversuch in Tirol – Relectro: Aufbereitung und Verkauf von Elektrogeräten“ hier…

Zum Online-Artikel „2 Neue Fördermitglieder – Waizinger und Compuritas fördern RepaNet“ hier…

Diesen Artikel teilen: