Photo by Sandeep Darji @ pixabay
Photo by Sandeep Darji @ pixabay

Am 18. August findet unser Webinar zum Thema KREISLAUFWIRTSCHAFT AUS NGO-SICHT statt – diesmal mit den ExpertInnen Julika Dittrich, Umweltdachverband und EU-Umweltbüro und Matthias Neitsch (RepaNet).Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Termin: 18. August 2020
Uhrzeit: 13:30 – 17:00 Uhr
Ort: Online über Zoom  

 

Ziele und Inhalte

Kreislaufwirtschaft / Circular Economy ist das neue Schlagwort in der Umweltpolitik, kaum ein relevantes Strategiepapier oder Policy-Statement auf EU- oder nationaler Ebene kommt mehr ohne diesen Begriff aus, so auch das österreichische Regierungsprogramm. Doch was von wem darunter verstanden wird, könnte unterschiedlicher nicht sein. Sowohl radikale Wachstums- und KonsumkritikerInnen als auch neoliberale KonzernlobbyistInnen reklamieren die Deutungshoheit für sich und verstehen darunter sehr konträre Ansätze. Meist wird Kreislaufwirtschaft als progressive Abfallwirtschaft (miß-)verstanden, es geht jedoch um weit mehr: Produktpolitik, Rohstoffpolitik, Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik, Gesellschaftspolitik, Infrastrukturpolitik und vieles mehr, und – ja – natürlich auch um Umweltpolitik. Dieses Webinar richtet sich insbesondere an MitarbeiterInnen und Engagierte in NGOs, öffentlichen Einrichtungen, Interessenvertretungen, politischen Organisationen, zivilgesellschaftlichen Initiativen und sonstige interessierte Personen, die im Deutungsdschungel der Kreislaufwirtschaft ihre Orientierung schärfen und ihr Wissen vertiefen wollen, um die sich daraus künftig ergebenden Chancen und Herausforderungen in ihrer Arbeit besser nutzen zu können.

In die zivilgesellschaftliche bzw. NGO-Sicht der Kreislaufwirtschaft führen Sie in diesem Webinar zwei profunde langjährige ExpertInnen und NGO-NetzwerkerInnen ein:

Julika Dittrich, Umweltdachverband und EU-Umweltbüro (Vorstandsmitglied im Europäischen Umweltbüro)
Matthias Neitsch, GF von RepaNet und VABÖ, Präsident des EU-Dachverbandes der sozialwirtschaftlichen Re-Use-Unternehmen RREUSE

 

Modalitäten

Das Webinar wird mit der Videokonferenz-Software Zoom durchgeführt. Vor der Anmeldung kann auf der Webseite des Anbieters selbstständig geprüft werden, ob die Software mit dem eigenen Endgerät kompatibel ist. Nach erfolgter Anmeldung erhalten die TeilnehmerInnen alle nötigen Details und eine Anleitung zur Nutzung der Software. Im Nachhinein wird ein Teilnahmezertifikat übermittelt.

 

Soweit noch ausreichend Plätze verfügbar sind, ist die Anmeldung bis Montag, 14. August unter diesem Link möglich.

Unkostenbeitrag: 190 € für RepaNet-(Förder-)Mitglieder sowie VABÖ-Mitglieder
290 € für Nichtmitglieder.

Veranstalter ist der Verein RepaNet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr Infos …
Zur RepaNet-Veranstaltungswebsite

Diesen Artikel teilen: