Green & Blue Building Konferenz

Bei der Green and Blue Building Konferenz ging es vor allem um die Planung, den Bau und die Nutzung von Gebäuden. Für BauKarussell gehört zur Nachhaltigkeit in der Baubranche aber auch die Verwertung von Stoffen und Bauteilen dazu, die beim Rückbau frei werden. Denn bisher ist es klassischerweise so, dass diese Stoffe und Bauteile bei einem Abriss weitgehend zerstört und höchstens einem meist niederschwelligen stofflichen Recycling zugeführt werden, anstatt als hochwertige Teile zerstörungsfrei wieder eingebaut zu werden.

BauKarussell-Koordinator Markus Meissner hat das BauKarussell auf der Konferenz am 8. November vertreten. Im Interview mit Ghezzo, dem Organisator der Konferenz, sagt er auf die Frage nach dem Re-Use im Bau:

“Interessante Produkte für Re-Use sind insbesondere die Bauprodukte Vollholzparkett, Vollziegel, Steinzeug, Natursteinwerk, Dachziegel; die Bauelemente Türen, Fenster, Fensterbeschläge, Säulen, Träger, sowie die Ausstattungsobjekte Sanitärobjekte, Heizkörper, Kachelöfen, Leuchtkörper, Stiegen, Geländer, Tischlerarbeiten, Dekor, aber auch Materialien wie Dachkies, Tore, haustechnische Anlagen, Jalousien, Betonbauelemente und vieles mehr. Grundsätzlich gilt: geeignet ist alles, wo der Ausbau und Wiedereinbau technisch möglich ist, keine ökologische Beeinträchtigung zu erwarten ist, und wo eine Nachfrage aus dem Bausektor vorhanden ist, durch die die Kosten gedeckt werden können. Das ist in jedem einzelnen (Rück-)Bauvorhaben anders und daher immer neu zu prüfen, weshalb eine Berücksichtigung bereits in der Planung (nachträgliche Anm. von Meissner: also noch vor der Ausschreibungsphase) extrem wichtig ist.”

Dass die verschiedenen Akteure in der Baubranche besser zusammenarbeiten müssen, kam auch bei der Green & Blue Building Konferenz deutlich heraus. Mehr zur Konferenz gibt es im Video weiter unten.

Hier geht’s zum vollständigen Interview.

Hier geht es zur Seite von BauKarussell.

Hier geht’s zum Programm der Green & Blue Building Konferenz.

Hier der Videoüberblick zur Green & Blue Building Konferenz:

Diesen Artikel teilen: