goodworks beim RepaNet-Mitglieder-Jour fixe | Foto: goodworks

Der goodworks-Marktplatz bietet Sozialbetrieben sowie Unternehmen, die mit sozialen Einrichtungen kooperieren, die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Die goodworks Leistungen wurde im Rahmen des RepaNet-Netzwerktreffens am 5.10.2016 in Wien präsentiert.

Jeder teilnehmende Sozialbetrieb erhält seinen individuellen Shopbereich am goodworks-Marktplatz sowie Unterstützung bei Produktbeschreibung und Fotografie. Der goodworks-Marktplatz ist eine Multi-Verkäufer-Plattform, wo Produkthersteller auch Produktverkäufer ist und sämtliche Dokumente im Hintergrund automatisch generiert. Auch die logistische Abwicklung wird über goodworks organisiert und kostenlos zur Verfügung gestellt.

Neben dem klassischen Online-Verkauf werden die entsprechenden Produkte/Dienstleistungen aber auch im Rahmen des goodworks-Partymodells näher an interessierte Personen gebracht. Die goodworks-Party bietet die Möglichkeit zur umfassenden Information für jene, die mehr über verantwortungsbewusstes Konsumverhalten, nachhaltige und faire Produktions- und Arbeitsbedingungen erfahren möchten. Es werden ressourcenschonende Produkte und Dienstleistungen, die von benachteiligten Personen (Menschen mit Behinderung, Langzeitarbeitslosen, Personen mit Migrationshintergrund,…) in sozialen (oder privatwirtschaftlichen) Unternehmen, in Sozialeinrichtungen und durch private Initiativen hergestellt werden, präsentiert.

Durch das goodworks Vermittlungsangebot profitieren die teilnehmenden Einrichtungen mit zusätzlichen Aufträgen von Unternehmen und öffentliche Einrichtungen – Ein rundum nachhaltiges Konzept mit individuellen Lösungsmöglichkeiten.

Zum goodworks Marktplatz geht’s hier…

Zu goodworks geht’s hier…

Diesen Artikel teilen: