Wenn die Sammlung und Lagerung gezielt verbessert werden, könnten etwa 30% der Elektroaltgeräte für Re-Use geeignet sein. Auch andere Sammelprodukte würden von einem sorgsameren Umgang profitieren. Das ergab eine aktuelle Studie des Resource Lab der Universität Augsburg.

Eigentlich sind die Geräte, Möbel, Kleider und andere Gegenstände noch ganz in Ordnung, dann hören die BesitzerInnen auf, sie zu verwenden und geben sie in den besten Absichten in die Sammlung. Hier beginnt das große Risiko für die intakten Produkte, auf dem Weg vom Erstbesitz zum potentiellen Re-Use beschädigt zu werden. In Deutschland liegt das auf dem Land vor allem an der falschen Handhabung und Lagerung in den Sammelzentren. Etwa Holzmöbel werden beim maschinellen Schlichten und Verdichten schnell einmal zu Abfall. Im großstädtischen Bereich fängt es schon bei der Sammlung an, wenn dafür ein Sammelcontainer verwendet wird.

Prof. Axel Tuma von der Uni Augsburg, einer der Leiter des Resource Lab, meint, allein in Bayern könnten durch richtiges Sammeln und Lagern 33.000 Tonnen an Elektroschrott vermieden werden, das sind 30% aller dort gesammelten Elektroaltgeräte. Tuma und sein Kollege Prof. Armin Reller sind überzeugt, dass die Verankerung von Vorbereitung zum Re-Use als zweite Stufe in der Abfallhierarchie ein wichtiger Impuls für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in der EU sein wird.

Zur Erinnerung: Die erste Stufe der europäischen Abfallhierarchie ist die Vermeidung, die zweite Re-Use, erst dann folgt das Recycling, dann die sonstige Verwertung und an letzter Stelle die Beseitigung.

Die Studie von Resource Lab mit dem Titel „Potentialabschätzung ausgewählter Abfallströme für die Vorbereitung zur Wiederverwendung, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz” sollte mit Ende 2017 abgeschlossen sein. Der Bericht zur Studie war zum Zeitpunkt, als dieser Beitrag von RepaNet erstellt wurde, noch nicht online verfügbar. Sobald sich das ändert, werden wir Sie in der RepaThek darauf hinweisen.

Weitere Informationen …

Ausgewählte Veröffentlichungen des Resource Lab

Europäische Richtlinie zu Abfällen

 

 

Diesen Artikel teilen: