Reparaturnetzwerke und offene Werkstätten

 

 

 
Hier werden Good Practice Beispiele vorgestellt, die in Europa schon erfolgreich durchgeführt wurden.

 

Reparaturnetzwerk Wien

Im Reparaturnetzwerk Wien, das von der Umweltberatung betreut wird, bieten gewerbliche Reparaturbetriebe Reparaturleistungen an und halten dabei verpflichtende Kriterien ein.
www.reparaturnetzwerk.at
 

Online Stadtplan aller Reparaturbetriebe in Wien

Auf der Webseite der Stadtverwaltung Wien ist es möglich, sich mithilfe einer Suchfunktion auf dem Stadtplan alle Reparaturbetriebe anzeigen zu lassen.
www.wien.gv.at
 

Haus der Eigenarbeit in München

Professionell ausgestattete und betreute offene Werkstätten (Holz, Keramik, Metall etc.) zum Selbermachen, Fachberatung, Kursangebote, Ausstellungen, Lesungen und Werkstattcafé für schöpferische Pausen.
www.hei-muenchen.de
 

FabLab in München

Ein Fabrication Laboratory ist eine offene Hightech-Werkstatt. Das FabLab in München ist mit 3D Druckern, zwei Lasercuttern, CNC Fräsen und einer Elektronikabteilung ausgestattet, welche frei genutzt werden können.
www.fablab-muenchen.de
 

Bikekitchen in München

Die Bikekitchen München ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Fahrradkultur. Der Verein bietet Kurse über die Fahrradkultur und die Möglichkeit, Räder selbst unter Betreuung zu reparieren.
bikekitchen.de

 
Quelle:
Die vorgestellten Good Practice Beispiele stammen aus der Publikation „MASSNAHMENKATALOG ABFALLVERMEIDUNG – Abfallvermeidungsprogramm der Stadt Graz“.

 
Zur RE-USE TOOLBOX Re-Use Good Practice Zu den Projektideen