Artikel über die deutsche Re-Use Dachmarke WIRD

Erscheinungsjahr
2017

Organisation / AutorInnen
RECYCLING magazin

Kurzbeschreibung: Bundesweit sind in Deutschland rund 400 gemeinnützige Re-Use-Einrichtungen seit zumeist mehreren Jahrzehnten aktiv. Das Angebot reicht vom Shop bis zum Kaufhaus, Werkstätten fürs Aufbereiten und technische Prüfung etwa von Elektrogeräten oft inklusive. Auf einer bundesweiten Tagung wurde 2017 die Qualitäts- und Kooperationsdachmarke WIRD für Re-Use vorgestellt. Unter dem Label, das für „Wiederverwendungs- und Reparaturzentren in Deutschland“ steht, können sich die gemeinnützigen Re-User künftig aufstellen, um als Partner für die öffentliche Hand, Handel und Hersteller attraktiv zu werden und der Secondhand-Kundschaft garantierte Qualität zu liefern.
Das Label WIRD soll die bunt aufgestellte Szene der Re-Use-Betriebe für neue Anforderungen aufstellen. Es geht um nichts weniger als die Herausforderung für Kommunen, Handel und Hersteller zur Weiterverwendung von all dem, das „noch zu schade für den Müll“ ist.

Dieser Artikel bietet interessante Informationen über die Re-Use-Situation und Prognosen für Deutschland.

Keywords /Tags: Deutschand, Re-Use, WIRD, Dachmarke

Link / Bezugsquelle
www.wir-d.de

Zur RE-USE TOOLBOX   RepaThek