Grassroots Innovation and the Circular Economy

A Global Survey of Repair Cafés and Hackerspaces

Erscheinungsjahr

2014

Organisation / AutorInnen

The Centre for Sustainable Design, University for the Creative Arts
Professor Martin Charter & Scott Keiller

Kurzbeschreibung

Die linearen industriellen Prozesse von „Nehmen, Machen und Entsorgen“, welche das Wirtschaftswachstum angetrieben und Lebensstile in der entwickelten Welt geformt haben, sind nicht nachhaltig. Diese lineare Wirtschaft hat einen leichten Zugang zu billigen Materialien und Energie geschaffen. Diese Ressourcen werden im Laufe des 21. Jahrhunderts teurer werden. Ein radikaler Wandel von Wirtschaft und der Zivilgesellschaft ist erforderlich, um den Übergang zu einer sinnvollen Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen. Dabei sind vor allem neue Bewegungen, wie etwa Reparatur-Initiativen ausschlaggebend, um diesem linearen Wachstum entgegenzuwirken und eine sinnvolle Kreislaufwirtschaft anzutreiben.

Diese Studie dokumentiert die Demographie, Interessen und Motivationen der Mitglieder von Reparatur-Initiativen und Hackerspaces auf der ganzen Welt. Es werden diesbezügliche Aktivitäten und Workshops sowie persönliche Einschätzungen von Community-Mitgliedern in Bezug auf weitere Entwicklungen ihrer Organistationen in den nächsten fünf Jahren, erfasst.

Keywords: Kreislaufwirtschaft, Circular Economy, Sustainable Design, Charter, Keiller,  Hackerspace, Repair, Repair-Initiative, Ressource, Kreislaufwirtschaft, Reparatur, Reparaturcafé, Reparaturinitiative

Link / Bezugsquelle
Survey of Repair-Cafes and Hackerspaces.pdf 

Zur RE-USE TOOLBOX   RepaThek