Re-Use Netzwerk Tirol Initialisierungsprozess – Umsetzungskonzept

Österreichisches Ökologie-Institut
DI Markus Meissner, Mag.a Gabriele Bernhofer, DI Christian Pladerer, Matthias Neitsch

Kurzbeschreibung:  Das österreichische Bundesabfallwirtschaftsgesetz (AWG) führt die in der EUAbfallrahmenrichtlinie neu definierte fünfstufige Abfallhierarchie in nationales Recht über. Die Abfallhierarchie beinhaltet insbesondere nun die Stufe der „Vorbereitung zur Wiederverwendung“. Wie diese neue Herausforderung in der kommunalen Abfallwirtschaft umgesetzt werden kann, war und ist gegenwärtig Gegenstand vieler Diskussionen und Projekte. In vielen Bundesländern setzen sich die Stakeholder mit der Machbarkeit und Umsetzung eines Re-Use Netzwerkes auseinander. Sozialwirtschaftliche Einrichtungen verbinden ihre Kompetenzen mit jenen der kommunalen Abfallwirtschaft, um gemeinsam als Re-Use Netzwerk die „Vorbereitung zur Wiederverwendung“ zu realisieren. Die Kernaufgaben in einem Re-Use Netzwerk sind Sammlung und Weitergabe, Logistik und Aufbereitung, Verkauf und Öffentlichkeitsarbeit. Der nachhaltige Mehrwert von Aktivitäten im Rahmen von Re-Use Netzwerken steht außer Diskussion und realisiert sich in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit…

Keywords: Österreichisches Bundesabfallwirtschaftsgesetz (AWG), EU Abfallrahmenrichtlinie, Vorbereitung zur Wiederverwendung, kommunale Abfallwirtschaft, Umsetzung eines Re-Use Netzwerks, Wiederverwendung, Arbeitsmarkt, ökonomische Dimension der Nachhaltigkeit

Link / Bezugsquelle
www.tirol.gv.at

 
Zur RE-USE TOOLBOX   RepaThek