Studie: Mapping clothing impacts in Europe: the environmental cost

Erscheinungsjahr
2017

Organisation / AutorInnen
WRAP, Sarah Gray

Kurzbeschreibung
In diesem Studienbericht veröffentlicht WRAP, quasi das britische „Umweltbundesamt“, das sich für die Kreislaufwirtschaft einsetzt, eine ganzheitliche Analyse des europäischen Textilhaushalts. Entstanden ist die Studie im Rahmen des Projektes „European Clothing Action Plan“ (ECAP).

Für ein umfassendes Bild wurde zuerst der europäische Textilkonsum 2015 anhand der Mengen und Ausgaben bestimmt. Ebenfalls erfasst wurde die Faserzusammensetzung (Baumwolle, Polyester, Viskose etc.), welche für die später durchgeführte Lebenszyklusanalyse (LCA) nötig ist. Für letztere wurde auch der Anteil von Textilien im Restmüll bestimmt, so wie zahlreiche weitere Daten wie Produktion, Transport und Alttextiliensammlung.

Aus diesen LCA-Daten wurde der Footprint für Kohlendioxid, Wasser und Abfall bestimmt. Es zeigt sich, dass die negativen Umweltauswirkungen der Produktion, v.a. von Baumwolle, im Vergleich mit anderen Konsumgütern sehr hoch ist. Später kommt den KonsumentInnen die Verantwortung zu, die Umweltauswirkungen gering halten: Der Kauf von haltbaren Kleidungsstücken, der schonende Umgang damit (beim Waschen, Trocknen und Bügeln) und die Abgabe an die Alttextiliensammlung sind aktiver Umweltschutz.

Zusätzlich zur LCA-Analyse wurden KonsumentInnen nach ihrem Umgang mit Textilien befragt, dazu gehört u.a. der Füllgrad der Waschmaschine und die Waschtemperatur, die Beliebtheit von Second-Hand und die Nutzungsdauer von Kleidungsstücken. Die InitiatorInnen schlussfolgern aus ihrer Untersuchung, dass es aus der Sicht des Umweltschutzes sinnvoll ist, die Kreislaufwirtschaft für Textilien verstärkt zu fördern. Die Analyse von WRAP bestärkt auch RepaNets Engagement für Textilkreislaufwirtschaft. Zehn RepaNet-Mitglieder arbeiten in diesem Bereich.

Keywords/Tags: Alttextilien, Footprint, Lebenszyklus, Re-Use, Textilien

Link / Bezugsquelle
Mapping clothing impacts in Europe: the environmental cost (Englisch)