Dr. Erhard Busek mit Sepp Eisenriegler
Foto: R.U.S.Z

Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied von RepaNet, Sepp Eisenriegler vom Wiener R.U.S.Z bringt die Anliegen des Re-Use-Sektors auf vielen Ebenen voran, jüngst wurde er in zwei wichtige Gremien berufen.

(Quelle: R.U.S.Z)

Im Jänner 2016 wurde Sepp Eisenriegler als Sachverständiger in die Fachgruppe Landwirtschaft, ländliche Entwicklung, Umwelt des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EESC): für die Erarbeitung einer Stellungnahme zum Thema EU-Paket zur Kreislaufwirtschaft berufen. Ebenfalls im Jänner wurde er weiters im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung des Senates der Wirtschaft in der Wiener Hofburg aufgrund seiner Fachkenntnisse zum Thema Kreislaufwirtschaft von Senatspräsident Dr. Erhard Busek zum Senator ernannt. Der Senat der Wirtschaft ist ein ökosozialer Think Tank mit über 500 Mitgliedern, die sich aus Geschäftsführern und Eigentümern von Unternehmen, Wissenschaftern und Forschern zusammensetzen. Diese repräsentieren derzeit rd. 252.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Infos vom R.U.S.Z hier

Senat der Wirtschaft hier

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss hier 

 

 

Diesen Artikel teilen: