© Screenshot R.U.S.Z

In Wien hat es sich bewährt, demnächst eröffnet nun auch das erste R.U.S.Z in Graz. Weitere R.U.S.Ze in Österreich und darüber hinaus sollen folgen. Umgesetzt wird das mit Hilfe von Crowdfunding über respekt.net und mit der Unterstützung der Genossenschaft für Gemeinwohl.

Das in Wien bereits erfolgreiche Geschäftsmodell des Reparatur- und Service-Zentrums R.U.S.Z für Reparaturdienstleistungen und Re-Use soll durch Franchising in mehreren Städten verbreitet werden. Dazu wird ein Franchise-Konzept entwickelt und an einem neuen Standort (in Graz) getestet und wird in der Folge auf weitere Standorte in Österreich und international ausgeweitet werden.

Finanziert werden soll die Weiterentwicklung mit Hilfe von Crowdfunding auf respekt.net. Das R.U.S.Z-Franchise ist außerdem eines der ersten zwei Projekte mit Gemeinwohl-Siegel von der Genossenschaft für Gemeinwohl.

Das R.U.S.Z war bereits Gründungsmitglied von RepaNet. 1998 begann das R.U.S.Z seinen Auftrag als sozialökonomischer Betrieb, seit 2007 wird es als Social Business geführt, das bedeutet, dass eine Gewinnerzielung zwar erwünscht ist, aber nicht die oberste Priorität hat, sondern statt dessen gemeinwohlorientierte Ziele wie Ressourcenschonung und Schaffung von Dauerarbeitsplätzen. Wegen seiner historischen und inhaltlichen Nähe zum RepaNet, ist es weiterhin ein Mitglied im Dachverband der hauptsächlich sozial-ökonomischen österreichischen Re-Use- und Reparaturbetriebe RepaNet.

Weitere Informationen …

Zum Crowdfunding auf respekt.net und den weiteren Infos geht es hier …

Zur Seite vom R.U.S.Z geht es hier …

Zur Genossenschaft für Gemeinwohl geht es hier …

R.U.S.Z sucht ServicetechnikerInnen zur Verstärkung in Graz

Diesen Artikel teilen: