© Trigos

Sechs österreichische Unternehmen wurden für ihr Engagement für Soziales und die Umwelt mit dem TRIGOS prämiert. RepaNet gratuliert allen Gewinnern und freut sich insbesondere mit dem RepaNet-Mitglied Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z. (Quelle: TRIGOS)

Der TRIGOS, Österreichs Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften, wird seit 2004 jährlich in drei Kategorien vergeben: ganzheitliches CSR-Engagement, beste Partnerschaft und Social Entrepreneurship. Die Bewertung ist ganzheitlich, das heißt, nicht nur einzelne Maßnahmen werden betrachtet, sondern die Verankerung der gesellschaftlichen Verantwortung in der Unternehmensphilosophie. Die diesjährigen Gewinner zeichnet ein beispielhafter Umgang mit Herausforderungen im Kerngeschäft, Übernahme von Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette sowie der wertschätzende Umgang mit MitarbeiterInnen und der Umwelt aus.

Am 19. Juni wurden bei der feierlichen Gala im MuTh die Gewinner prämiert. Gewonnen haben …

… für „Ganzheitliches CSR-Management große Unternehmen“ MPREIS, der Tiroler Lebensmittelhändler mit seiner breiten Auswahl an regionalen und Bio-Produkten sowie der Verwendung von erneuerbaren Energien.

… für „Ganzheitliches CSR-Management mittlere Unternehmen“ MAM Babyartikel mit einer Babyflasche, die innerhalb von drei Minuten keimfrei gemacht werden kann und so bis zu 85 % Energie spart.

… für „Ganzheitliches CSR-Management kleine Unternehmen“ der steirische Biohof Labonca mit der größten Bio-Freilandhaltung von Schweinen und Rindern in Österreich und dem einzigen EU-zertifizierte Weideschlachthaus für eine angstfreie Schlachtung.

… für „Social Entrepreneurship“ das Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z, das RepaNet-Mitglied wirkt in Wien der Ressourcenverschwendung entgegen, indem es Elektrogeräte repariert. Geschäftsführer Sepp Eisenriegler engagiert sich außerdem auf EU-Ebene für die Kreislaufwirtschaft und arbeitet mit an einem Label für langlebige Elektrogeräte.

… für „Nationale Partnerschaft“ die ARGE Gentechnik-frei für ihr 20-jähriges Engagement für gentechnikfreie Lebensmittel in Österreich.

… für „Internationale Partnerschaft“ RHI, der Wiener Anbieter von Feuerfestprodukten mit seinen strukturbildenden Aktivitäten, um Jugendlichen in Mexiko und der Türkei eine technische Berufsausbildung zu ermöglichen.

Die Gewinner-Trophäen wurden von garbarage upcycling design gestaltet.

Der TRIGOS wurde im Jahr 2003 gemeinsam von VertreterInnen der Wirtschaft und Zivilgesellschaft ins Leben gerufen. Als Träger fungieren 2017 die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die Caritas, das Österreichische Rote Kreuz, die Industriellenvereinigung, der Umweltdachverband, die Diakonie Österreich, Golden Hill Country Chalets & Suites, GLOBAL 2000 sowie respACT .

 

Weitere Informationen …

TRIGOS-Homepage und Presseaussendung

MPREIS

MAM Babyartikel

Labonca

Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z

ARGE Gentechnik-frei

RHI

garbarage upcycling design

Diesen Artikel teilen: