Im November 2015 startete ein Pinzgau-weites Pilotprojekt für ein Re-Use gut erhaltener und funktionstüchtiger Elektrokleingeräte. Durch die Zusammenarbeit der Recyclinghöfe der Gemeinden mit der ZEMKA, einem Elektrofachunternehmen welches die abgegebenen Geräte einer zertifizierten Überprüfung unterzieht, sowie der Arbeitsinitiative JOP 21 (einem sozialwirtschaftlichen Re-Use-Betrieb von RepaNet) wird es möglich, dass gebrauchte aber funktionsfähige Radios, Mixer, Bohrmaschinen etc. im JOB 21-Shop in Zell am See wieder zum Verkauf angeboten werden können.

Das Projekt ist Teil des Re-Use-Netzwerkes Salzburg, das von der Umweltabteilung des Landes Salzburg koordiniert wird, und sozialwirtschaftliche Re-Use-Betriebe und kommunale Sammeleinrichtungen miteinander vernetzt. Begleitet wird das Projekt von RepaNet und Ökologieinstitut.

Infofolder hier… / Plakat hier… / Inserat hier…

Diesen Artikel teilen: