Einschnitte in Sozialwirtschaft:

Starke Kürzungen für sozialökonomische Betriebe in Osttirol

© Thorben Wengert, www.pixelio.de

Das AMS Tirol streicht im nächsten Jahr 1,4 Millionen Euro und 42 von 295 Transitarbeitsplätzen. Besonders betroffen sind die Osttiroler Sozialökonomischen Betriebe s’Gwandtl und Schindel & Holz in Lienz. Aber auch RepaNet-Mitglied issba in Nordtirol muss mit Kürzungen rechnen. (Quelle: Dolomitenstadt.at, Osttirol heute, arbeit plus Tirol u.a.)

Weiterlesen...

Themenpapier Langzeitarbeitslosigkeit:

Der Arbeitsmarkt allein wird’s nicht richten

Screenshot RepaNet

Langzeitarbeitslosigkeit wird häufig zum Teufelskreis für die Betroffenen: Der Alltag verliert an Struktur, das Sozialleben leidet und der Wiedereinstieg ins Arbeitsleben wird immer schwieriger. Ohne arbeitsmarktpolitische Maßnahmen ist es für die Betroffenen kaum möglich, wieder eine regelmäßige Arbeit zu finden.

Weiterlesen...

Belgien:

Neue sozialwirtschaftliche Textil-Sortieranlage

Das belgische Sozialunternehmen TERRE hat am 18. November seine neue Sortieranlage für gesammelte Altkleider eröffnet. TERRE ist wie RepaNet Mitglied von RREUSE, dem Dachverband europäischer Re-Use-Organisationen, der bei der Einweihung in Couillet, Belgien dabei war.

Weiterlesen...