© Cornelia Kuehhas

Der Design-Trend Upcycling ist nicht nur für Mode und Accessoires ein aktuelles Thema. Auch im Tourismus geht es darum, aus Bestehendem etwas Neues zu kreieren, das am Markt erfolgreich sein kann. Beherbergungsbetriebe mit dem Österreichischen Umweltzeichen setzen auf Umweltfreundlichkeit in allen Bereichen und erkennen mehr und mehr, dass auch alltägliche Gebrauchsgegenstände nicht ausgemustert werden müssen, sondern umfunktioniert noch einen Nutzen haben.

Vorzeigebeispiel dafür ist das mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnete Boutique-Hotel Stadthalle in Wien. 2014 hat man hier in Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst sieben Zimmer komplett renoviert und im Upcycling-Stil eingerichtet. Baumscheiben wurden zu Couchtischen, Bücher zu Nachtkästchen und Zeitungen zu Hockern umfunktioniert. Aus Koffern entstanden Regale, aus Fahrradteilen praktische Garderoben. Altes Besteck wurde zu Kleiderhaken. Auch ein neues Familienzimmer mit zwei getrennten Schlafräumen und Platz für vier Personen wurde in dieser Weise gestaltet.

Das weltweit erste Stadthotel mit einer Null-Energie-Bilanz erzeugt mit einer Grundwasserwärmepumpe, einer 93 m2 großen Photovoltaikanlage und einer 130 m2 großen Solaranlage gleich viel Energie wie auch verbraucht wird. Wobei der Zubau ein Passivhaus ist und das Stammhaus, ein Wiener Jahrhundertwendehaus, komplett renoviert wurde. Das Brunnenwasser wird zur Bewässerung des Gartens gesammelt und zur Spülung der Toiletten verwendet. Auch das Hotelschild erzeugt seinen eigenen Strom, und die geplanten zwei Elektrotankstellenplätze sollen den Gästen in Zukunft erlauben, ihr Elektroauto gratis mit Strom zu versorgen.

Upcyclingprodukte aus den Werkstätten von Pro mente oder anderen Werkstätten von sozialen Einrichtungen gibt es im hauseigenen Shop des Hotels Wesenufer. Das Areal des Seminarhotels an der Donau wurde 2007 vom Verein Pro mente samt Schlössl aus dem 17. Jahrhundert und ehemaliger Brauerei erworben und umgebaut. Es ist ebenfalls mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet und das erste in Österreich, das mit und für psychosozial beeinträchtigte Menschen arbeitet. Dafür werden sieben Arbeitsmodelle (Maßnahmen) zur fachlichen und sozialen Kompetenzerweiterung angeboten. Unterstützt und begleitet werden die TeilnehmerInnen, die in Küche, Service, Reinigung, Nahversorgung, Rezeption, Büro und Haustechnik mitarbeiten können, von fachlichen TrainingsanleiterInnen und SozialarbeiterInnen. Soeben wurde Wesenufer – Hotel & Seminarkultur an der Donau zudem als erstes Hotel in Oberösterreich mit dem EU Ecolabel ausgezeichnet.

Auf „Tourismus Upcycling“ als Gesamtkonzept setzt das Tiroler Unternehmen fundus Agentur für Tourismusmarketing. Das Konzept, Hotelzimmer innovativ aufzuwerten, den Betrieb neu zu positionieren und das Angebot wieder vermarktbar zu machen, richtet sich in erster Linie an kleinere bis mittlere Hotels sowie an Privatvermieter. Wobei es nicht darum geht, einzelne Zimmer aufzuhübschen, sondern ein nachhaltiges Konzept zu entwickeln, das zum Betreiber, zum Betrieb und zur Region passt.

Weitere Informationen …

Österreichisches Umweltzeichen

Diesen Artikel teilen: