Bundeskanzler Kern fordert:

600,- Prämie für Reparaturdienstleistungen

Foto: Ausschnitt aus Plan A, Screenshot RepaNet

Nun hat es das Reparaturthema nach den positiven schwedischen Impulsen auch in Österreich in die Wirtschaftspolitik geschafft: In seinem feierlich verkündeten „Plan A“ fordert Bundeskanzler Christian Kern eine Prämie für private Haushalte, wenn sie Dinge reparieren lassen anstatt sie wegzuwerfen. Und zwar bis zu 600,- Euro pro Privatperson.

Weiterlesen...

Re-Use im Baubereich:

Projekt RE4 entwickelt re-use-freundliches Bauen

Foto: RE4

Ziel des Projekts RE4 ist es, vollständig vorkonfektionierte und energieeffiziente wiederverwendbare Gebäudekomponenten zu entwickeln, und diese wiederum großteils aus gebrauchten Bauteilen und Baumaterialien herzustellen. Dadurch werden große positive ökonomische, ökologische und soziale Auswirkungen erzielt. Das RE4-Projekt wird im Rahmen des EU-Programms für Forschung und Innovation „Horizon 2020“ umgesetzt.

Weiterlesen...

Buchtipp: 'Die Welt reparieren'

Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis

Das Buch „Die Welt reparieren“ widmet sich der visionären Kraft der vielversprechenden innovativen Praxis des Selbermachens und bietet zugleich eine gesellschaftliche Einordnung der neuen »Labore« gesellschaftlicher Transformation. Diese tragen so biedere Bezeichnungen wie „Reparaturcafé“, „Tauschkreis“ oder „Nachbarschaftsgarten“, entwickeln aber bereits heute die nachhaltigen Lebensstile der Postwachstumsgesellschaft und formieren sich immer rascher zu einer starken globalen […]

Weiterlesen...

Grazer BAN Re-Use Shop siedelt:

(Neu)Eröffnung mit erweitertem Angebot!

Foto: BAN

Am Dienstag, den 17. Jänner um 17:17 Uhr ist es soweit: Der BAN Re-Use-Shop (früher in der Ungergasse 31) eröffnet feierlich am neuen Standort Puchstraße 47, 8020 Graz mit tollen neuen Angeboten, einer eigenen Upcycling Design-Abteilung und einer neuen Ermäßigung für Grazer Sozialcard-BesitzerInnen. JedeR ist zur Eröffnungsfeier eingeladen!

Weiterlesen...

Ersatzteile für Reparaturcafés:

eSpares ist neuer Partner von Repair Café

Logo: eSpares

Die „Repair Café International Foundation“ ist nun eine Partnerschaft mit „eSpares“, einem britischen Online-Shop für Ersatzteile, eingegangen. Einer der Vorteile liegt darin, dass alle Repair Café-VeranstalterInnen aus englisch-, deutsch-, französisch- und spanischsprechenden Ländern 10% Rabatt auf alle bei eSpares gekauften Produkte erhalten. (Quelle: Repair Café)

Weiterlesen...

Spenden für bedürftige Familien:

Re-Use Sammeltag bei REWE

Foto: Hilfswerk v. l. n. r.: P. Merhar, J. Dörrich, S. Laister, A. Matousek, S. Geringer, T. Dietrich-Hübner

Auf Vermittlung der pulswerk GmbH, dem Beratungsunternehmen des Österreichischen Ökologieinstituts, gab es im Oktober 2016 eine besondere Aktion von MitarbeiterInnen der REWE International AG zugunsten bedürftiger Familien, die vom Wiener Hilfswerk betreut werden. Dabei wurde um Hausrat, Kinder- und Jugend-Ausstattung sowie Spiel- und Schulsachen gebeten. (Quelle: Hilfswerk)

Weiterlesen...

Innovatives Sammelsystem für Klein-EAG:

Gutscheine für Elektroschrott

Foto: binee

Das Leipziger Start-up „binee“ versucht, mit einer innovativen Idee die Problematik der zu geringen Sammelmengen von Elektrokleingeräten zu lösen. Mit der „binee-Box“ wird es BürgerInnen leicht gemacht, die alten Geräte abzugeben und dafür außerdem noch einen Gutschein zu bekommen. Nun sucht das Start-up nach KooperationspartnerInnen. (Quelle: enorm-magazin)

Weiterlesen...

Buchtipp:

Bauteile wiederverwenden – Werte entdecken

Ute Dechantsreiter, die deutsche Pionierin für Re-Use im Baubereich, hat nun ihre jahrelangen Projekterfahrungen gesammelt im Buch „Bauteile wiederverwenden – Werte entdecken“ herausgebracht. Höchste Zeit, denn kaum ein Bereich ist so ressourcenintensiv wie der Bausektor. (Quelle: oekom)

Weiterlesen...

Belgien:

Neue sozialwirtschaftliche Textil-Sortieranlage

Das belgische Sozialunternehmen TERRE hat am 18. November seine neue Sortieranlage für gesammelte Altkleider eröffnet. TERRE ist wie RepaNet Mitglied von RREUSE, dem Dachverband europäischer Re-Use-Organisationen, der bei der Einweihung in Couillet, Belgien dabei war.

Weiterlesen...