Photo by Lauren Mancke on Unsplash

„Smart Re-Use Parks“ – das ist der Fokus des EU-Projektes SURFACE, das nun kurz vor seinem Abschluss steht. Anfang Juni findet die Online-Abschlusskonferenz statt, bei der die Ergebnisse der dreijährigen Projektarbeit vorgestellt und diskutiert werden.

Ein Re-Use Park ist ein Zentrum für Wiederverwendung, in dem diverse Ideen und praktische Methoden der Wiederverwendung angeboten und gelebt werden, und in dem die vielfältigen Möglichkeiten der Kreislaufwirtschaft vor Ort zur Anwendung gebracht werden. Dazu zählen die Sammlung, Vorbereitung und der Verkauf von Re-Use-Waren, aber auch Repair Cafés, Upcycling-Initiativen, Verleihangebote bis hin zu Bildungsangeboten, die zur Verlängerung der Produktlebensdauer beitragen. Die Entstehung solcher Parks zu fördern war das Ziel des EU-Projektes SURFACE, das nun nach dreijähriger Laufzeit abgeschlossen wird.

„Smart Urban Re-Use Flagship Alliances in Central Europe“ – dafür steht SURFACE. Gefördert im Rahmen des Central Europe Programmes der EU sollten in mehreren europäischen Ländern, darunter Österreich, „Smart Re-Use-Parks“ entstehen bzw. geplant werden. Neben der Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH (ATM) als Leadpartner sind neun weitere Partner aus Italien, Slowenien, Deutschland, Polen, Ungarn, Kroatien, Tschechien und RREUSE mit Sitz in Brüssel beteiligt. Genauer vorgestellt wird das Projekt im VABÖ-Blatt 3/2019 (S.10) sowie auf der Website der ATM.

Zwei Webinare: Ergebnisse und Diskussionsraum

Um die Erkenntnisse und Ergebnisse des Projektes einer interessierten Öffentlichkeit zu vermitteln, wird die ursprünglich geplante Abschlusskonferenz nun online in Form von zwei Webinaren Anfang Juni stattfinden.

Am 2. Juni (Dienstag) gibt es von 14 – 16 Uhr die erste Session zum Thema „Giving Re-Use a Home – Smart Re-Use Parks“. Neben allgemeinen Infos zu Re-Use Parks und aktuellen Situationsanalysen werden Good Practices aus Irland und Finnland vorgestellt und es wird auch Zeit für Diskussionen in Kleingruppen sein.

Im zweiten Teil am 4. Juni (Donnerstag) von 14 – 16 Uhr geht es dann um „Re-Use Activiation Tools and Networking on European Level“. Neben dem Circular Economy Action Plan der EU wird es hier vor allem um die Möglichkeiten der Förderung von Re-Use gehen. RepaNet-Geschäftsführer Matthias Neitsch wird in einer Diskussionsrunde mit Michal Len (RREUSE) und Claire Downey (CRNI – Community Resources Network Ireland) die Möglichkeiten der Verstärkung von Re-Use in der Kreislaufwirtschaft beleuchten.

WANN: 2. und 4. Juni 2020, jeweils 14-16 Uhr.
WO: Online über Zoom
ANMELDUNG: Die Teilnahme ist gratis. Anmeldung bis 29. Mai. Hier geht’s zur Anmeldung.

Mehr Infos …

Zum Programm der SURFACE-Online-Konferenz

Zur Anmeldung zur SURFACE-Abschlusskonferenz

Zur Website von SURFACE

Mehr über SURFACE auf der Website der ATM

RREUSE: The SURFACE project: More re-use in Central Europe

VABÖ-Blatt 3/2019: Topthema Ressourcenpark. Darin: „Aufbau von Re-Use Parks – das Projekt SURFACE“ (S.10)

RepaThek: Broschüre: Re-Use im städtischen Raum – State of the Art

Diesen Artikel teilen: