Photo by J Williams on Unsplash

Welche innovativen und nachhaltigen Lösungen können Kleidungsstücken von alten Dienstuniformen neues Leben einhauchen? Kreative Köpfe sind eingeladen, an der Challenge von naBe, IÖB und Wiener Linien teilzunehmen – Frist ist der 11.8.

Ab Sommer 2021 erhalten zahlreiche Bedienstete der Wiener Linien neue Dienstbekleidung. Das bedeutet auch, dass rund 5.600 alte Garnituren, die je aus ca. 25 Stücken bestehen, zurückgegeben werden. Diese zurückgegebenen Kleidungsstücke sollen auf ökologisch sinnvolle Weise durch einen Kooperationspartner in einen neuen Produkt- oder Stoffkreislauf überführt werden. Deshalb wurde von der Aktionsplattform für nachhaltige öffentliche Beschaffung (naBe), der Servicestelle für innovative öffentliche Beschaffung (IÖB) und den Wiener Linien eine Challenge ausgerufen.

Dabei steht folgende Fragestellung im Fokus: Welche innovativen und ökologisch nachhaltigen Lösungen können Kleidungsstücke von alten Dienstuniformen in einen neuen Produktkreislauf überführen und den Stoffen so wieder Leben einhauchen?

Zu den Rahmenbedingungen der Challenge zählt u.a., dass die Wiener Linien Logos von der Kleidung entfernt oder unkenntlich gemacht werden, dass den Wiener Linien keine Mehrkosten entstehen und dass die Wertschöpfung zu einem Großteil in Österreich bleibt. Alle Rahmenbedingungen und weitere Details zur Einreichung sind auf der IÖB-Innovationsplattform zu finden.

Die Frist für Einreichungen endet mit 11. August 2021. Die lädt danach jene Unternehmen zu einem Innovationsdialog ein, deren Lösungen bei den Bewertungskriterien besonders positiv hervorstechen. Die Umsetzung soll zeitnah noch im Herbst 2021 folgen.

Mehr Infos …

Zur Challenge: Re-Use/Re-Cycle: Alter Dienstkleidung neues Leben einhauchen

 

Diesen Artikel teilen: