Neues RepaNet-Mitglied IDUNA
© IDUNA

In Jennersdorf im Burgenland sichert die Wiederverwendung dauerhafte Arbeitsplätze für Menschen über 50 Jahren. Dahinter steht das neue RepaNet-Mitglied IDUNA: Der Verein verknüpft im IDUNA Warenhaus Ressourcenschonung mit Mehrwert für die Region. Wir stellen unser neues Mitglied vor.

Soziale, ökologische und wirtschaftliche Zielsetzungen lassen sich mit viel Engagement sehr gut miteinander verknüpfen. Das zeigen unsere Mitglieder immer wieder. Neu in unserem Netzwerk ist seit Jänner der Verein IDUNA. Er wurde 2015 gegründet und ist die organisatorische Basis für das IDUNA Warenhaus, eine sozialökologische Fraueninitiative in Jennersdorf im Burgenland. Das Warenhaus für Re-Use-Waren wurde 2013 als „bottom up“-Projekt entwickelt und wird heute als social enterprise betrieben. Menschen über 50 Jahren finden dort einen dauerhaften Arbeitsplatz in der Region. Ziel ist es, ihnen bis zur Pension eine sinnvolle Beschäftigung zu verschaffen, die darüber hinaus ökologisch nachhaltig ist und Freude bereitet.

Sabine Wolf, die nach der Pensionierung von IDUNA-Initiatorin Ingrid Kornberger die Leitung übernommen hat, über das nachhaltige Geschäftsmodell: „Die Mitarbeiter*innen des IDUNA Warenhauses werden durch den Erlös der Warenspenden finanziert. Der Verein Iduna nimmt immer wieder an Projektausschreibungen teil, um damit die Weiterentwicklung des Warenhauses zu sichern.

Im IDUNA Warenhaus werden wiederverwendbare Waren wie Textilien, Hausrat, Bücher und Möbel in den Verbraucher*innenkreislauf zurückgeführt – ganz nach dem Motto „Wiederverwenden statt Wegwerfen“. Das heißt, man kann dort auch direkt gut erhaltene Dinge abgeben, damit sie anderswo wieder in Verwendung kommen. Pro Monat werden sechs bis sieben Tonnen Waren abgegeben – das geht auch per Re-Use-Box (Warenannahme – Iduna Warenhaus (vielfalt-bereichert.or.at)). Etwa 40 Prozent von den gespendeten Waren gelangen dann in den Second-Hand-Verkauf. Übrigens wird bei IDUNA auf Plastikverpackungen gänzlich verzichtet.

Sabine Wolf, Leiterin vom IDUNA Warenhaus: „Im Schnitt besuchen uns täglich etwa 80 Menschen aus allen Einkommensschichten. Der Gedanke der Ressourcenschonung und der Müllvermeidung sowie den Ausbau regionaler Arbeitsplätze zu unterstützen, veranlassen unsere Kundinnen und Kunden bei uns einzukaufen. Sehr geschätzt wird unter anderem die Freundlichkeit unserer Mitarbeiter*innen und die entspannte Atmosphäre.“
Seit 2016 wird in den Räumlichkeiten des IDUNA Warenhauses zudem regelmäßig ein Repair Café veranstaltet. Aktuelle Termine finden Sie auf der Homepage von IDUNA oder auf Facebook. Der Verein IDUNA ist übrigens Teil des Re-Use-Netzwerkes Burgenland.

Mehr Infos …

Website vom IDUNA Warenhaus in Jennersdorf

Mehr über den Verein IDUNA

Meinbezirk.at: IDUNA-Warenhaus in Jennersdorf: Nachhaltig auf mehreren Ebenen

Website vom Re-Use-Netzwerk Burgenland

Alle RepaNet-Mitglieder

Diesen Artikel teilen: