© Schmuttel / pixelio.de

EU-Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans hat angekündigt, dass die EU im neuen Circular Economy Package 2.0 vor allem auf Wiederverwendung setzen werde – denn es sei „das Beste, was wir tun können“. (Quelle: NDR)

Das Kreislaufwirtschaftspaket der EU wurde erstmals 2015 beschlossen. Ein wichtiger Schritt für einen Umbau unseres Wirtschaftssystems hin zu einer Kreislauforientierung. Und doch: In dem Paket werden zwar einige wichtige Punkte erkannt und festgelegt, jedoch wird vor allem auf Recycling gesetzt. Das steht einer wirklichen Kreislaufwirtschaft allerdings im Wege. Denn Produkte sollten erst gar nicht zu Abfall werden, sondern möglichst lange im Kreislauf gehalten werden.

Aber es gibt gute Nachrichten: Die Recycling-Ausrichtung des Kreislaufwirtschaftspakets soll sich mit seiner Neuauflage 2020 laut Aussage von EU-Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans ändern. In einer Bekanntgabe im Rahmen des Präsentation des „Plastikatlas“ der Heinrich Böll Stiftung verriet er grundlegende Facts, die für RepaNet sowie alle Befürworter einer echten Kreislaufwirtschaft wirklich Grund zur Freude sind.

Timmermans bezeichnete Wiederverwendung als „das Beste, was wir tun können“ um Abfall zu vermeiden. Eine längere Nutzungsdauer und häufigere Verwendung von Produkten kann beispielsweise durch Mehrwegsysteme oder bessere Reparaturbedingungen erreicht werden. Auch Regeln für nachhaltige öffentliche Beschaffung sollen im neuen Paket festgelegt werden. Frans Timmermans wird in der neuen Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen für den „Europäischen Grünen Deal“ zuständig sein. RepaNet wird den weiteren Prozess genau beobachten und sich dafür einsetzen, dass der Deal hält, was hier von Timmermans versprochen wurde.

Mehr Infos …

NDR: Timmermans: Mehr wiederverwenden statt recyceln“

Infos zum Kreislaufwirtschaftspaket der EU (englisch)

RepaNews: Kreislaufwirtschaft: RepaNet als Best Practice, Österreich hat noch Nachholbedarf

RepaNews: EU-Kreislaufwirtschaftspaket ist fix (2017)

RepaNews: Kreislaufwirtschaftspaket: Ambitioniertere Maßnahmen nötig (2016)

 

Diesen Artikel teilen: