RepaThek 2017

Die RepaThek ist die derzeit größte deutschsprachige Plattform von Literatur und Hintergrundinformationen über Re-Use. Weiter unten finden Sie eine Sammlung an diversen Materialien (Slogans, abgeschlossene RepaNet-Projekte etc.) rund um Re-Use.
Immer wieder Stöbern lohnt sich in der RepaThek! Die RepaThek bietet:

  • Gute Schlagwort-Suchmaske für schnelles Finden passender Publikationen
  • Kurzrezensionen der einzelnen Werke erleichtern schnelle Orientierung.
  • Laufend neue Rezensionen, nach Erscheinungsjahr gelistet.
  • Auflistung und Beschreibung der abgeschlossenen RepaNet-Projekte.
  • Praktische Materialien rund um Re-Use.

Sollten Sie Tipps zu weiteren Veröffentlichungen haben oder relevante Quellen vermissen, zögern Sie bitte nicht, uns Bescheid zu geben, damit wir gemeinsam diesen wichtigen Pool stetig verbessern und erneuern können. Bei etwaigen Anliegen schreiben Sie bitte eine E-Mail an office(a)repanet.at.

RepaThek Suche:

2017

Studie: Technisch-ökonomische Analyse von Re-Use Strukturen in Frankreich

ADEME/Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement)

Studie: Sammelsystem für Re-Use von Haushaltsverpackungen

ADEME/Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement)

Projektbericht: Werkstätten für Eigenreparatur

ADEME/Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement)

Studie: Wahrnehmung und Aktivitäten im Bereich Eigenreparatur in Frankreich

ADEME/Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement)

Studie: Rundblick über das zweite Leben von Produkten – Re-Use in Frankreich

ADEME/Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement)

Ö3-Wundertüte/Masterarbeit: Evaluation of international mobile phone collection systems including a case study of the charitable campaign „Ö3-Wundertüte“

Maximilian Pamperl

Umfrage: Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten

Durchgeführt im Auftrag von Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände (Deutschland) von Kantar Emnid

Studie: Engagement und Wellbeing: Wie nachhaltiges Verhalten unser Wohlbefinden beeinflusst

Ines Omann, Mirijam Mock, Paul Lauer, Julia Schuler

Studie: The economics of recycling revisited: Less might be more

Heinz-Georg Baum, Gernot Pehnelt

Studie: The social benefits of WEEE re-use schemes. A cost benefit analysis for PCs in Spain

Xose Manuel González, Miguel Rodríguez, Yolanda Pena-Boquete

Studie: Elektrokleingeräte – Von der Sammlung zur Sekundärressource

Nicole Unger, Peter Beigl, Stefan Salhofer

Studie: Mapping clothing impacts in Europe: the environmental cost

WRAP, Sarah Gray

Bundesabfallwirtschaftsplan 2017 – Teil 1

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Buch: Teilen, Reparieren, Mülltauchen

Maria Grewe

Sammelband: Soziale Innovationen für nachhaltigen Konsum

Wissenschaftliche Perspektiven, Strategien der Förderung und gelebte Praxis
Melanie Jaeger-Erben, Jana Rückert-John und Martina Schäfer

arbeit plus Themenpapier Langzeitarbeitslosigkeit

arbeit plus

Bau-Stakeholderworkshop Update Re-Use im Gebäuderückbau (29.9.)

Matthias Neitsch (RepaNet), Alexandra Kessler (Material Nomaden), Markus Meissner (pulswerk GmbH), Thomas Romm (ROMM/MZT), Eveline Urban-Supper (Althanquartier/6b47)

Rund geht’s! Best Practices aus der österreichischen Abfallwirtschaft

Rund geht’s!

Masterarbeit zu Re-Use als Beitrag zur regionalen Wertschöpfung

Stefan Schoßwohl

Re-Use-Dachmarke in Deutschland

Forum Arbeit – Das Magazin der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit E.V. Ausgabe 01/2017

Bericht zur RepaNet Markterhebung 2015

Matthias Neitsch, Maximilian Wagner

RepaNet Präsentation „Austrian Social Textile Collection“

Englische Repanet-Präsentation anlässlich der internationalen RREUSE-Konferenz in Zagreb im Juni 2017.
Matthias Neitsch

Artikel über die deutsche Re-Use Dachmarke WIRD

RECYCLING magazin

Die Welt reparieren

Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis
Andrea Baier / Tom Hansing / Christa Müller / Karin Werner (Hg.)

Smartphones werden häufiger ersetzt als T-Shirts

Die Nutzungsmuster und Ersatzgründe von KonsumentInnen bei Gebrauchsgütern
Arbeiterkammer Wien, Nina Tröger, Harald Wieser und Renate Hübner

Reduced taxation to support re-use and repair

RREUSE

Re-Use von ganzen Bauteilen aus dem Bausektor in Österreich

Matthias Neitsch, RepaNetMarkus Meissner, Roman Grünberger (pulswerk GmbH)

Untersuchung der Flüsse und Lager von Textilien in Österreich

Maximilian Wagner, Bakk. techn.

Abfallvermeidung in der Baubranche

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, Florian Knappe, Stefanie Theis