Studie: Technisch-ökonomische Analyse von Re-Use Strukturen in Frankreich

Erscheinungsjahr

2017

AutorInnen/Institution

ADEME/Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement)

Kurzbeschreibung

Für diese Analyse der Effizienz sowie der Kosten- und Erlösstrukturen von Re-Use-Betrieben wurden 38 französischen Organisationen ausgewählt, die Re-Use in ihrem Geschäftsmodell verankert haben. Diese wurden für die Untersuchung nach wesentlichen Charakteristiken (z.B. Rechtsstatus, sozialen Bezug, Beschaffung, Kunden, geografischen Bezug) gruppiert.

Nach einer Analyse von rechtlichen Aspekten (u.a. Abfall oder „Nicht-Abfallbehandlung“, Partnerschaft mit Kommunen, Erlösstrukturen) wurde die Re-Use-Quote bestimmt, also welcher Anteil der Input-Güter tatsächlich re-used wird. Die höchste Re-Use-Quote haben Organisationen, die Güter für die Vorbereitung zum Re-Use einkaufen. An zweiter Stelle kommt die spezialisierte Aufbereitung von Handys und EDV. Wenn die Input-Güter als Spenden, Abfall oder über die Textilsammlung hereinkommen, ist die Re-Use-Quote noch immer bei 30-60%.

Es zeigt sich allerdings, dass einige Organisationen ökonomisch nicht profitabel sind. Als wichtigste Einflussfaktoren hierfür wurden die veranschlagten Preise, die Produktivität des Personals, die Kosten der Beschaffung und Förderungen der öffentlichen Hand identifiziert. Die AutorInnen fanden unterstützende und hemmende Faktoren. Nennenswert ist z.B. der geografische Bezug: Kostenintensive Aufbereitung, wie sie bei Elektrogeräten stattfindet, lohnt sich nur wenn der Verkauf in größeren Städten oder überregional stattfindet. Die Konkurrenz zwischen den Betrieben ist ein weiterer wichtiger Faktor, aber auch der Online-Handel mit gebrauchten Gütern erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Keywords/Tags:

Anreize, Arbeit, Beschäftigung, Effizienz, Frankreich, Geschäftsmodelle, Konsum, Re-Use, Re-Use-Förderung, Wirtschaftlichkeit

Downloads/Link:

Gesamtbericht (156S) (Französisch) und Zusammenfassung (44S) (Französisch)