Forum Verantwortliches Wertstoff-Management:

Kreislaufwirtschaft ohne Umwege führt über Re-Use

© ARGE AWVs

Österreichs Abfallwirtschaft bekennt sich zwar geschlossen zur Kreislaufwirtschaft, damit die EU-Ziele aber tatsächlich erreicht werden, ist auch die Entschlossenheit von Regierungsseite zur tatkräftigen Unterstützung von Kreislaufwirtschaftsjobs gefordert.

Weiterlesen...

Neu in der RepaThek:

RepaNet-Markterhebung, Re-Use als Geschäftsmodell, Reparaturkultur und die innovative Abfallwirtschaft

© Olga Meier, www.pixelio.de

Re-Use schafft Arbeit. Aber nicht nur das zeigt die Markterhebung unter den RepaNet-Mitgliedern für 2016, Re-Use ist auch ein wichtiger Treiber für die Kreislaufwirtschaft. Wie Re-Use als Geschäftsmodell funktionieren kann, was sich in den nächsten Jahren in der Textilsammlung tun wird und wie Reparieren in verschiedenen Kulturen gelebt wird, finden Sie in unseren neuesten Funden […]

Weiterlesen...

Phönix Abfallvermeidung geht an BauKarussell:

Ausgezeichnet für Bau-Re-Use und Kreislaufwirtschaft

© ÖWAV/Scheinast. Zu sehen sind Maximilian Wagner (RepaNet), BauKarussell-Projektkoordinator Markus Meissner (pulswerk gmbh) und Generalsekretär Josef Plank (BMNT).

Für seine innovativen und ressourcenschonenden Rückbaukonzepte wurde BauKarussell am Dienstag in Salzburg mit dem Phönix Sonderpreis „Abfallvermeidung“ ausgezeichnet. Es ist das erste großmaßstäbliche, soziale Rückbauprojekt in Österreich und trägt zur Entwicklung einer Bau-Kreislaufwirtschaft bei.

Weiterlesen...

Auftaktveranstaltung Circular Futures:

Österreich auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft

BMNT-Generalsekretär Josef Plank eröffnet die Auftaktveranstaltung der Plattform Kreislaufwirtschaft Österreich. © RepaNet

Dass nur 9,1 % der Weltwirtschaft zirkulär sind, ist die ernüchternde Erkenntnis des Circularity Gap Reports, der Ende Jänner beim World Economic Forum in Davos präsentiert wurde. Österreich bekennt sich im neuen Regierungsprogramm zur Kreislaufwirtschaft. Aber was bedeutet das konkret?

Weiterlesen...

Auftaktveranstaltung Plattform Kreislaufwirtschaft Österreich:

Live dabei mit #CircularFutures

Grafik RepaNet Re-Use activity
© RepaNet

Wir freuen uns über das große Interesse an der Auftaktveranstaltung der Plattform Kreislaufwirtschaft Österreich, die am 21. März im Haus der Europäischen Union stattfindet! Das RepaNet-Team (@RepaNet) wird den ganzen Nachmittag mit dem Hashtag #CircularFutures live von der Veranstaltung twittern. Auch wenn Sie kein Twitter-Konto haben, können Sie hier live mitlesen.

Weiterlesen...

RREUSE-Konferenz:

Sozialwirtschaft und Re-Use gehören zusammen

© RREUSE

Ende November fand erstmals die von RREUSE organisierte Jahreskonferenz zu Sozialwirtschaft und Re-Use statt, Generalthema war die Rolle der Sozialwirtschaft in der künftigen europäischen Kreislaufwirtschaft. An der zweitägigen Konferenz nahmen 100 VertreterInnen sozialwirtschaftlicher Unternehmen aus 13 EU-Ländern teil, darunter auch 50 VertreterInnen der nationalen Dachorganisationen des RREUSE-Netzwerkes, wie RepaNet.

Weiterlesen...

Das war die Österreichische Re-Use-Konferenz 2018:

Wiederverwendung essenziell für Circular Economy

Im Rahmen der Zero Waste Akademie veranstaltet die ARGE Abfallvermeidung Konferenzen, Schulungen und Trainings.

Die Österreichische Re-Use-Konferenz fand am 31. Jänner 2018 in Graz statt, mit besonderem Fokus auf dem Circular Economy Aktionsplan der EU und dem dazu gehörenden abfallrechtlichen Regulierungspaket, das am 18. Dezember 2017 endgültig von der EU beschlossen wurde und in dem Re-Use eine wichtige Rolle spielt. Die Präsentationen aller Vortragenden sind nun online verfügbar, darunter […]

Weiterlesen...

Auftaktveranstaltung Plattform Kreislaufwirtschaft Österreich:

Österreich auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft: Chancen, Herausforderungen, Instrumente, AkteurInnen

Grafik RepaNet Re-Use activity
© RepaNet

Im neuen Regierungsprogramm gibt es ein klares Bekenntnis zur Kreislaufwirtschaft, die sowohl Gegenstand der UN Nachhaltigkeitsziele als auch des Ende 2015 verabschiedeten Kreislaufwirtschaftspaketes der Europäischen Kommission ist. Im Dezember 2017 haben die EU Institutionen bereits eine vorläufige Einigung über die Revision der europäischen Abfallgesetzgebung erreicht, die ein wichtiger Teil des Kreislaufwirtschaftspaketes ist.

Weiterlesen...

Reparieren leistbarer machen:

RREUSE fordert Steuersenkung auf Reparaturen

Foto: pixelio.de

In Europa wären 77% der BürgerInnen bereit, Gegenstände reparieren zu lassen, was sie jedoch kaum tun, da es vielen zu teuer kommt. Wiederverwendungs- und Reparaturaktivitäten müssen daher verbilligt werden, um den Wert der Produkte zu erhalten und unnötige Verschwendung von Ressourcen zu verhindern. RREUSE hat dazu ein Positionspapier veröffentlicht, daran hat auch RepaNet mitgearbeitet. (Quelle: […]

Weiterlesen...

Bundeskanzler Kern fordert:

600,- Prämie für Reparaturdienstleistungen

Foto: Ausschnitt aus Plan A, Screenshot RepaNet

Nun hat es das Reparaturthema nach den positiven schwedischen Impulsen auch in Österreich in die Wirtschaftspolitik geschafft: In seinem feierlich verkündeten „Plan A“ fordert Bundeskanzler Christian Kern eine Prämie für private Haushalte, wenn sie Dinge reparieren lassen anstatt sie wegzuwerfen. Und zwar bis zu 600,- Euro pro Privatperson.

Weiterlesen...