Prominenter Besuch beim 6. Vernetzungstreffen der Reparaturinitiativen:

Martine Postma tauschte sich mit österreichischen Repair-Initiativen aus

Beim sechsten Treffen der Reparaturinitiativen Ende September in Salzburg stand hochkarätiger Besuch ins Haus: Martine Postma, Gründerin des ersten Repair Cafés und der gleichnamigen Stiftung, erzählte von ihrer Sicht auf die Reparaturkultur und ihre Entwicklung.

Weiterlesen...

Leopold Kohr Summer School:

Repair-Kultur im Augustiner Bräu Salzburg

V.l.: Martine Postma (Stichting Repair Café), Dr.in Andrea Hohenwarter (Bewohnerservice Stadt Salzburg), Prof. Dr. Niko Paech (Universität Siegen), Sepp Eisenriegler (RepaNet/R.U.S.Z), LAbg. Josef Scheinast, Christian Reisinger (Bewohnerservice Stadt Salzburg)

Ende September wurde in Salzburg über die revolutionären Aspekte von Reparatur philosophiert. Niko Paech führte die BesucherInnen der Leopold Kohr Summer School durch die „Welt der Reparatur“. Inputs gab es von Repair-Café-Gründerin Martine Postma, RepaNet-Vorsitzendem und R.U.S.Z-Geschäftsführer Sepp Eisenriegler sowie Andrea Hohenwarter und Christian Reisinger vom Bewohnerservice der Stadt Salzburg.

Weiterlesen...

Fünftes Treffen der Reparaturinitiativen in Villach

© Ernst Löffler

Reparaturinitiativen treiben den Umstieg zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft auf zivilgesellschaftlicher Ebene maßgeblich voran. Unter dem Motto „Gemeinsam die Bewegung weiterentwickeln“ veranstaltet RepaNet zwei Mal jährlich das Vernetzungstreffen der Österreichischen Reparaturinitiativen, um den Austausch innerhalb der Bewegung zu fördern. Ende April fand in Villach bereits das 5. Treffen statt.

Weiterlesen...

Gemeinsam der Reparatur den Weg ebnen:

Reger Austausch beim Vernetzungstreffen der Reparaturinitiativen in Salzburg

© Stadt Salzburg

Unter dem Motto „Gemeinsam die Bewegung weiterentwickeln“ fand im Oktober in Salzburg das 4. Vernetzungstreffen der Österrreichischen Reparaturinitiativen statt. Auf dem Tagesplan standen Berichte über erfolgreiche Projekte und geplante Initiativen, Denkanstöße zum Thema Kreislaufwirtschaft und angeregte Diskussionen.

Weiterlesen...

Hilfe beim Selbermachen:

Nähcafés retten Textilien überall in Österreich

© Hasan Anac, www.pixelio.de

Über 12.000 Tonnen Textilien sammelten die RepaNet-Mitglieder im Jahr 2016 (siehe Markterhebung 2016). Aber noch immer landen in Österreich beträchtliche Mengen an intakten und kaputten Textilien im Restmüll und sind damit für die Weiterverwendung und das Recycling verloren. Nähcafés überall in Österreich wirken der Verschwendung entgegen: Ein löchriges Bettlaken kann hier zum Geschirrtuch oder zur […]

Weiterlesen...

Seminar über Nachhaltigkeit und Repair Café in HAK Innsbruck

Im Schuljahr 2016/17 entwickelten wir, die Naturwissenschafts-Lehrerinnen der HAK Innsbruck, ein neues „Seminar“ für den 3. Jahrgang HAK. Wir nannten es „Nachhaltig Wirtschaften und Umwelt“. Im ersten Jahr ging es in diesem Fach hauptsächlich um Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz (Gesundheit am Arbeitsplatz), um Nachhaltigkeit bei Energiefragen, Ressourcen und Abfallwirtschaft oder um den ökologischen Fußabdruck. Nach dem […]

Weiterlesen...

Rechtliches, Hausordnung und neue Projekte:

Österreichisches Netzwerk der Reparaturinitiativen

© Stadt Salzburg/Matthias Gruber

Auch wenn die Initiativen sich unterscheiden und regional unterschiedliche Bedingungen vorfinden, gibt es doch gemeinsame Anliegen. Beim dritten Treffen der österreichischen Reparaturinitiativen am 13. April in Salzburg standen vor allem die rechtlichen Aspekte im Vordergrund.

Weiterlesen...

Gelebte Reparaturkultur:

Das Wiener energie & reparatur café im Portrait

© Katharina Steiner

Heinz Tschürtz ist seit über 20 Jahren selbständiger Energie- und Reparaturexperte. Er hat 1999 das Reparaturnetzwerk Wien mitgegründet und setzt sich für die Langlebigkeit von Thermen, Elektrogeräten und generellen Dingen des täglichen Bedarfs ein, beruflich und ehrenamtlich. Als Initiator des energie und reparatur cafés ist er außerdem eine treibende Kraft im Österreichischen Netzwerk der Reparaturinitiativen.

Weiterlesen...

Re-Use wächst in Vorarlberg:

Ausbau von Repair-Cafés und Re-Use-Netzwerk

© RepaNet

Im österreichischen Vergleich sind die Vorarlberger und Vorarlbergerinnen besonders vorbildlich, wenn es ums Reparieren und Re-Usen, insbesondere von Elektrogeräten, geht. Unterstützt werden sie dabei in zahlreichen Repair-Cafés und Re-Use-Shops. (Quelle: Radio Vorarlberg)

Weiterlesen...

Vernetzung und Weiterentwicklung:

Österreichische Reparaturinitiativen auf Ideensammlung

© Stadt Salzburg

Vernetzungstreffen sind gerade für ehrenamtliche RessourcenschonerInnen wichtig, um ihre Ideen auszutauschen, betonte Bürgermeister-Stellvertreterin Anja Hagenauer in ihrer Begrüßungsrede zum zweiten Vernetzungstreffen der österreichischen Reparaturinitiativen. Beim Treffen ging es einerseits um ganz praktische Angelegenheiten, z.B. wo sich angehende Reparaturinitiativen Werkzeuge ausleihen können, ob das Netzwerk der Reparaturinitiativen ein Logo und eine Webseite braucht, aber auch die […]

Weiterlesen...
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner