Abfallvermeidung durch industrielle Symbiose

Erscheinungsjahr

2014

Organisation / AutorInnen

Gudrun Obersteiner & Andreas Pertl

Kurzbeschreibung

Abfallvermeidung hat die höchste Priorität innerhalb der österreichischen und europäischen Abfallgesetzgebung. Trotzdem haben es bisherige Initiativen zur Abfallvermeidung nicht geschafft, das Abfallaufkommen signifikant zu verringern. Im Rahmen des Projektes ZeroWin, gefördert durch das Europäische Rahmenprogramm (FP7), wurde versucht, basierend auf einem neuen Produktionsmodell durch optimalen Produkteinsatz sowie innovative Wiederverwendung von Abfällen bzw. Nebenprodukten das Abfallvermeidungspotenzial bestmöglich auszuschöpfen. Anhand von neun Fallstudien aus den Industriebereichen IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie), Photovoltaik, Bau und Automobil wurden Optimierungsmöglichkeiten getestet und deren Umwelteffekte analysiert. In diesem Beitrag werden die Ergebnisse dieses groß angelegten internationalen Projektes für zwei der Fallstudien näher erläutert.

Keywords /Tags: Abfallvermeidung, ZeroWin, Wiederverwendung, Re-Use, Photovoltaik, Bau, Automobil

Link / Bezugsquelle

www.springer.com