Rohstoffe

© Hannes Eder / AG Rohstoffe

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition „Faire und nachhaltige digitale Geräte für unsere SchülerInnen“!

RepaNet ist seit 2019 Teil der Arbeitsgemeinschaft Rohstoffe, einem NGO-Bündnis mit dem Ziel der Sensibilisierung für soziale und ökologische Wirkungen von Rohstoffabbau, -verarbeitung und -nutzung. Die AG Rohstoffe setzt sich bei Wirtschaft und Politik für die Etablierung sozialer und ökologischer Kriterien in der Rohstoffpolitik ein. Die AG Rohstoffe wird von der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, GLOBAL 2000, Jane Goodall Institut – Austria, Finance & Trade Watch, Südwind, Netzwerk Soziale Verantwortung (NeSoVe), „weltumspannend arbeiten“ und RepaNet gebildet. Wissenschaftlich begleitet wird sie durch die Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE). RepaNet bringt Expertise aus dem Bereich Kreislaufwirtschaft und Produktlebensdauerverlängerung durch Re-Use und Reparatur in die Arbeitsgemeinschaft Rohstoffe ein.

Im Rahmen des von der ADA geförderten Projekts ‚Rohstoffe fair und zirkulär!‘ (2019-2020) stößt die AG Rohstoffe durch Dialoge zwischen Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie Bewusstseinsbildung in der breiteren Öffentlichkeit eine Neuausrichtung der österreichischen Rohstoffpolitiken an. Insbesondere die Überarbeitung der österreichischen Rohstoffstrategie ist aktueller Anlaß, sich intensiv in die Diskussion einzubringen.

Zum Positionspapier der AG Rohstoffe: Digitalisierung und Kreislaufwirtschaft: Zeit für ein sozial-ökologisches Upgrade

Mehr zum Thema …

RepaNews: Veranstaltungsrückblick: Das war die #Rohstoffwende: Aufschlussreiche Einblicke in die Folgen des Rohstoffhungers (März 2020)

RepaNews: Ressourcenverbrauch wird sich bis 2060 verdoppeln (September 2019)

RepaNews: Parteiencheck der AG Rohstoffe: So stehen Österreichs Parteien zu einer Überarbeitung der Rohstoffstrategie (August 2019)

RepaNews: Positionspapier der AG Rohstoffe: Es ist Zeit für ein sozial-ökonomisches Upgrade der Rohstoffpolitik! (Juni 2019)