© BauKarussell

Jedes Jahr zeichnet die Stadt Wien unternehmerische Nachhaltigkeitsprojekte im Rahmen von OekoBusiness Wien aus. Vergeben wird der diesjährige Preis am 21. März. Unter den Nominierten ist neben dem Rückbaukonsortium BauKarussel auch RepaNet-Mitglied R.U.S.Z.

BauKarussell ist das erste österreichische Pilotprojekt für Re-Use im großmaßstäblichen Baubereich. In Zusammenarbeit mit Bauträgern und Projektentwicklern werden Komponenten, die beim Neubau wiederverwertet werden können, ausgebaut, bevor ein Gebäude abgerissen wird. Dabei werden Arbeitskräfte aus sozialökonomischen Unternehmen eingesetzt, die damit Qualifizierung, Jobtraining und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhalten – eine Win-Win Situation für Mensch und Umwelt. Dafür hat die Jury vom Umweltpreis 2018 BauKarussell nominiert. Beteiligt an BauKarussell sind neben anderen die RepaNet-Mitglieder DRZ (der sozialökonomische Betrieb der Wiener Volkshochschulen GmbH), Caritas SÖB (Wien) und RepaNet selbst.

 

Das RepaNet-Mitglied Reparatur- und Service-Zentrum (R.U.S.Z) ist ebenfalls nominiert und zwar für sein Projekt „Saubere Wäsche“. Wozu die Waschmaschine besitzen, wenn das Ziel eigentlich das Waschen ist, hat sich Geschäftsführer Sepp Eisenriegler gedacht und vor zwei Jahren die Produkt-Dienstleistung der Mietwaschmaschine eingeführt.

Weitere Informationen …

Liste mit allen zehn Nominierten

Alle Videos von OekoBusiness Wien

Diesen Artikel teilen: