© Repair Café Tirol

Im Mai 2016 wurde die Studie „The Second Global Survey of Repair Cafés: A Summary of Findings“ veröffentlicht. Dabei wurden die weltweiten Mitglieder der Repair Cafés eingeladen, einen Fragebogen zu beantworten, wovon 317 namhafte Repair Cafés aus 10 Ländern teilnahmen. 

Für derzeitige und zukünfte BetreiberInnen ist die Umfrage deshalb interessant, weil sie einen Einblick in den Ist-Zustand europaweit gewährt. Neben allgemeinen Fakten werden Fragen zu Risiken in Bezug auf Reparatur und Beratung, sowie Barrieren, die es zu überwinden gilt, behandelt.
Die Studie wird mit einer ähnlichen Erhebung verglichen, welche vor zwei Jahren gemacht wurde, wodurch Entwicklungen im Sektor der Reparaturinitiaitiven sichtbar gemacht werden.
Die Erwartungen für zukünftige Entwicklungen von Repair Cafés gehen in Richtung starke Vernetzung mit anderen Reparaturinititativen, vor allem im lokalen Bereich. Es sollen auch mehr Kampagnen gemacht werden, um die Produktlanglebigkeit und -reparierbarkeit zu verbessern.
In jedem Fall wird klar: Repair Cafés boomen – und das ist auch gut so.

 

Zur Studie (Englisch) geht’s hier…

Diesen Artikel teilen: