© Rainer Sturm / pixelio.de

Wie sich die Nutzungsdauer von Produkten verlängern lässt, wird bei am 19. November beim zweiten österreichischen Obsoleszenz-Dialog diskutiert. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem hochaktuellen Thema Textilien. Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit!

Produkte, die vor Erreichen ihrer optimalen Lebens- oder Nutzungsdauer ersetzt werden, haben einen höheren Bedarf an Ressourcen und eine vermehrte Entstehung von Abfällen zur Folge. Dieses Thema wird unter dem Begriff „Obsoleszenz“ diskutiert. Maßnahmen wie Reparatur, intelligentes Produktdesign, innovative Geschäftsmodelle für längere Nutzungsdauer, sowie strukturelle und finanzielle Anreize, die der vorzeitigen Obsoleszenz entgegenwirken, haben bereits in verschiedenen europäischen und nationalen Strategien Eingang gefunden.

Der 2. österreichische Obsoleszenz-Dialog widmet sich diesem Thema und wird am 19. November von 9 bis 13 Uhr vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt veranstaltet. Dort werden die Möglichkeiten, die Nutzungs- und Lebensdauer von Textilien (insbesondere Kleidung) zu verlängern, und die Potenziale, um den Ressourcenverbrauch sowie klimaschädliche Emissionen zu reduzieren, diskutiert.

Wie hat sich das Konsumverhalten in Bezug auf Kleidung während und nach dem Covid-19 Lockdown verändert? Kann eine verlängerte Nutzungs- u. Lebensdauer dazu beitragen, den Textilsektor nach der Corona-Krise nachhaltiger aufzustellen und was kann Digitalisierung dabei leisten? Wie kann eine verlängerte Nutzungs- und Lebensdauer zu einer künftig nachhaltigeren und vor allem resilienteren Gesellschaft beitragen? – Diesen und weiteren Fragen widmen sich AkteurInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft beim zweiten österreichischen Obsoleszenz-Dialog. Aufgrund von Covid-19 wird die Veranstaltung online stattfinden. Nehmen Sie teil und diskutieren Sie mit, wie eine solche Transformation gelingen kann. Die Teilnahme ist kostenlos, zur Anmeldung gelangen Sie direkt hier.

Mehr Infos …

Informationen zum Programm, Kontakt für Rückfragen

Zur Anmeldung

RepaNews: Nachhaltig und sozial Kleider spenden mit sachspenden.at

RepaNet-Themenseite Textilsammlung und -verwertung

 

Diesen Artikel teilen: