Bei den Aktivitäten unserer Mitglieder stehen die Menschen im Mittelpunkt – so auch bei AQUA Mühle Vorarlberg. Das neue RepaNet-Mitglied bereichert bereits seit über 30 Jahren die Vorarlberger Sozialwirtschaft mit seinem vielfältigen Arbeitsangebot.

Woher der Name „AQUA Mühle Vorarlberg“ kommt, ist rasch geklärt: AQUA steht für die Dienstleistungen Arbeit und QUAlifizierung, Mühle steht für die Wohnbetreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen, mit der 1987 in der Mühlegasse in Frastanz begonnen wurde, und Vorarlberg für die Region, in der das Unternehmen tätig ist. AQUA Mühle Vorarlberg ist ein innovatives Unter­nehmen der Sozialwirt­schaft. Schwerpunkte sind Arbeit, Qualifizie­rung und sozialpsych­iatrische Rehabilitation sowie Kindertagesbe­treuung und Schulsozi­alarbeit.

Niederschwellige Teilhabe an allen internen Arbeitsangeboten

Zu den Kernaufträgen der AQUA Mühle Vorarlberg zählen das Hinführen zur Arbeitsfähigkeit sowie die Vermittlung von arbeitsuchenden Menschen in den regulären Arbeitsmarkt. Als Sozialökonomischer Betrieb bietet AQUA Mühle Vorarlberg u.a. sinnvolle Arbeit und Beschäftigung. „Arbeit“ bedeutet für die meisten Menschen eine Aufgabe zu haben, Sinn im Tun zu spüren, in Bewegung zu sein, Struktur zu erleben – gebraucht zu werden. Nach langer Arbeitslosigkeit ist es von grundlegender Bedeutung wieder in Bewegung zu kommen, wieder gestalten zu beginnen, um seinem Dasein wieder Sinn zu geben, um in seinem Leben wieder Richtung und Ziel zu haben.

Die Teilhabe der Klient*innen aus den unterschiedlichen Bereichen an allen internen Arbeitsangeboten ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von AQUA Mühle in der Vorarlberger Soziallandschaft und bietet eine große Chance für Klient*innen in ihrer Entwicklung. Die Arbeitsangebote sind ausdifferenziert, um den unterschiedlichen Ressourcenlagen der Nutzer*innen gerecht zu werden. Das bedeutet, dass Personen mit geringen Ressourcen mit Personen, die sich von ihren Ressourcen her nahe am regulären Arbeitsmarkt befinden, unter Begleitung Hand in Hand arbeiten. Dies fördert wiederum ihre Ressourcenentwicklung.

AQUA Mühle Vorarlberg bietet Arbeit in vielfältigen Bereichen wie etwa Gastronomie, Holzbau und Landschaftspflege, Digitalisierung und Nahversorgung. In Tätigkeitsbereichen wie der sozialen Landwirtschaft, der Landschafts- und Waldpflege, sowie der regionalen Nahversorgung beschäftigt sich AQUA Mühle seit Jahren mit Kreislaufwirtschaftsthemen. In den kommenden Jahren will man die Kreislaufwirtschaft noch stärker im Betrieb verankern.

„Soziale und ökologische Infrastruktur in den Regionen zu stärken, ist wichtiger denn je. So können wir nicht nur zusätzliche Beschäftigung in Zukunftsbereichen für benachteiligte Menschen schaffen, sondern damit auch einen Teil des notwendigen Strukturwandels in den Gemeinden begleiten. Als soziales Dienstleistungsunternehmen ist AQUA Mühle seit Jahrzenten der Region, dem Gemeinwohl und der sozialen Nachhaltigkeit verpflichtet. Wir denken in ökologischen Kreisläufen, so sind unsere soziale Bio-Landwirtschaft, unsere Gastronomie und unsere Breandarei im Wertschöpfungskreislauf eng verbunden.“, so Geschäftsführer Florian Kresser über die Bedeutung von Kreislaufwirtschaft bei AQUA Mühle.

Wir freuen uns, mit AQUA Mühle Vorarlberg ein Mitglied gewonnen zu haben, das seine soziale Kernaufgabe konsequent – quasi barrierefrei – in Umsetzung bringt und freuen uns auf den künftigen Austausch, um voneinander zu lernen und gemeinsam zu wachsen.

Mehr Infos …

Zur Website von AQUA Mühle Vorarlberg

Videoclip über AQUA Mühle Vorarlberg

Übersicht über alle RepaNet-Mitglieder

RepaNet-Fördermitglied werden

Diesen Artikel teilen: