OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA © RepaNet

Reparieren im Repair Café – in Zeiten von Corona?! Was es braucht, damit das möglich wird, erfahren Sie in unserem Webinar am 25. Juni vom RepaNet-Team und Praktiker*innen aus unserem Netzwerk.

Termin: 25. Juni 2021 (Freitag)
Uhrzeit: 14:00 – 16:00 Uhr
Ort: Online über Zoom

Ziele und Inhalte

Repair Cafés sind Orte geselliger Zusammenkunft, bei der gemeinsam – oft in relativ nahem Körperkontakt – Gegenstände repariert werden. Wie soll das in Zeiten von Corona möglich sein? Denn natürlich blieb und bleibt auch die ehrenamtliche Reparaturszene nicht von den allgegenwärtigen Beschränkungen verschont, und so konnten im letzten Jahr österreichweit nur wenige Repair Cafés stattfinden. Vielerorts warten Dinge nur darauf, endlich repariert zu werden und auch zahlreiche Ehrenamtliche freuen sich schon darauf, wenn es endlich wieder losgeht.

Einige Initiativen haben jedoch verschiedene Corona-konforme Alternativformate erprobt – online sowie offline. Alle Ansätze haben bestimmte Vor- und Nachteile – ein Patentrezept gibt es nicht. Obwohl es zurzeit so ausschaut, als könnte man viele der vor einigen Monaten noch selbstverständlichen Maßnahmen vergessen, ist es klar, dass sich die Situation sehr rasch wieder ändern kann. Mit dem Webinar bereiten wir uns also auf Eventualitäten in der Zukunft vor. Flexibilität, Improvisationsgeist und Kreativität werden auch in Zukunft gefragt sein, wenn es um die Organisationen eines Repair Cafés geht. Das RepaNet-Webinar am 25. Juni will daher zu eigenen Lösungen inspirieren und verschiedene mögliche Ansätze zur Diskussion stellen. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! 

Das Webinar richtet sich insbesondere an Mitarbeiter*innen von Gemeinden, lokalen Vereinen, Bildungseinrichtungen, Regionalentwicklungseinrichtungen, Bürger*inneninitiativen sowie an alle Reparaturbegeisterten und Engagierten, die zurzeit vor der großen Frage stehen, wie sie ein auf physisches Beisammensein ausgelegtes Format auch in der aktuellen Ausnahmesituation abhalten können. Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit Matthias Neitsch, GF von RepaNet und VABÖ, Präsident des EU-Dachverbandes der sozialwirtschaftlichen Re-Use-Unternehmen RREUSE, DI Maximilian Wagner, Projektmitarbeiter von RepaNet und Organisator des Netzwerks der österreichischen Reparaturinitiativen, sowie Praktiker*innen aus dem Netzwerk der österreichischen Reparaturinitiativen.

Modalitäten

Das Webinar wird mit der Videokonferenz-Software Zoom durchgeführt. Vor der Anmeldung kann auf der Webseite des Anbieters selbstständig geprüft werden, ob die Software mit dem eigenen Endgerät kompatibel ist. Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen alle nötigen Details und eine Anleitung zur Nutzung der Software. Im Nachhinein wird ein Teilnahmezertifikat übermittelt.

Die Anmeldung bis Mittwoch, 23. Juni möglich.
Hier geht´s zur Anmeldung…

Teilnahmegebühr pro Person € 130,-
Ermäßigter Preis* € 90,-
kostenlose Teilnahme für Aktive von Reparaturinitiativen

Bei Anmeldung von mehreren Mitarbeiter*innen derselben Organisation reduziert sich der Teilnahmebeitrag bei zwei angemeldeten Personen auf je € 110,- (bzw. € 80,- ermäßigt), bei drei oder mehr angemeldeten Personen auf je € 100,- (bzw. € 70,- ermäßigt). Bitte vermerken Sie im Kommentarfeld „Aus meiner Organisation melden sich mehrere Personen an“.

*Ermäßigter Beitrag gilt für Mitglieder der Vereine RepaNet – Re-Use- und Reparaturnetzwerk Österreich, VABÖ – Verband Abfallberatung Österreich und ARGE Abfallvermeidung sowie für Mitarbeiter*innen von NGOs, die auf https://www.sdgwatch.at/de/wer-wir-sind/mitglieder/ gelistet sind.

Veranstalter ist der Verein RepaNet. Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr Infos zu RepaNet-Webinaren

Diesen Artikel teilen: