EU-Kommission:

Bald mehr nachhaltige Textilien in der EU?

© Rainer Sturm / pixelio.de

Zurzeit ist die EU-Kommission im Bereich der Kreislaufwirtschaft ganz auf Plastik und dessen Vermeidung fokussiert. Das Thema ist wichtig, doch gibt es weitere sehr relevante Themen, die dringend auf den Plan der EU-KommissarInnen sollten. So betont es auch Sonja van Ressen in einem nach dem 22nd forum on eco-innovation erschienen Artikel.

Weiterlesen...

Offener Brief an die EU-Kommission:

Rettet das Ökodesign-Paket!

Zur Verfügung gestellt von ECOS

Lange aufgeschoben, aber noch nicht aufgehoben? Derzeit ist unklar, ob das Ökodesign-und-Energielabel-Paket tatsächlich beschnitten wird, aber die Verzögerungen beim Veröffentlichen und Beschließen werten wir als kein gutes Zeichen: Gemeinsam mit 54 anderen Organisationen aus der EU fordert RepaNet die EU-Kommission auf, unnötige Verzögerungen zu unterlassen, damit die 20 Maßnahmen aus dem Paket in unbeschnittener Form […]

Weiterlesen...

Erfolg für NGOs:

Umweltausschuss des EU-Parlaments fordert separate Re-Use-Ziele

Foto: Zero Waste Europe

Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments (ENVI) stimmte am 24. Jänner 2017 für zahlreiche Änderungen an der geplanten Novelle der EU-Abfallrahmenrichtlinie, welche Wiederverwendung und Reparatur und damit die in diesem Bereich tätigen sozialen Unternehmen unterstützen würden. Damit tritt ENVI für deutlich ambitioniertere Ziele ein, als die EU-Kommission in ihrem derzeit heiß diskutierten Kreislaufwirtschaftspaket.

Weiterlesen...

Ergebnisse aus 10 Fallstudien:

Barrieren für die Kreislaufwirtschaft

Die EU könnte jährlich Milliarden Euro einsparen, wenn sie regulatorische Hindernisse zur Entwicklung der Kreislaufwirtschaft eliminieren würde. Zu diesem Ergebnis kam ein aktueller Bericht der EU-Kommission, in dem die Barrieren für die Kreislaufwirtschaft näher untersucht werden. Die Bereiche, in denen am meisten Einsparungen möglich sind, umfassen Lebensmittelabfälle, Re-Use von Elektrogeräten und das Recycling von Plastikverpackungen. […]

Weiterlesen...