Arbeiten im Demontage- und Recyclingzentrum DRZ:

WerkstättenleiterIn Elektro-Re-Use in Wien gesucht

© Demontage- und Recyclingzentrum

Die Wiener Volkshochschulen suchen für den sozialökonomischen Betrieb und RepaNet-Mitglied DRZ eine/n WerkstättenleiterIn Re-Use. Die Wiener Volkshochschulen sind als größte gemeinnützige Erwachsenenbildungseinrichtung in Wien ein wesentlicher Bestandteil der Bildungs- und Kulturlandschaft dieser Stadt. Als Erwachsenenbildungseinrichtung bieten die Wiener Volkshochschulen Bildungsmöglichkeiten, die Menschen darin unterstützen, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern. Bewerbungsfrist ist der 22. […]

Weiterlesen...

Re-Use und neue Arbeitsplätze im Bezirk Schwechat:

Eröffnung von Volkshilfe-Re-Use-Shop in Schwadorf

© AWS/Rudolf Schmid. V.l.: Bgm. Ernst Schüller; Bgm. Erika Sikora; Bgm. Karin Baier; BMaD Rudolf Hundstorfer; Matthias Neitsch; Bgm. Roman Stachelberger; J. Maschl

Re-Use ist nicht nur ein wichtiger Baustein der Kreislaufwirtschaft, es bietet auch viele Möglichkeiten für erfolgreiche Geschäftsmodelle mit sozialem Mehrwert. In Österreich gibt es bereits über 100 Re-Use-Shops, sieben davon werden von RepaNet-Mitglied Volkshilfe Wien betrieben. Deren jüngster Laden entstand als Kooperation mit dem Gemeindeverband für Abfallwirtschaft im Raum Schwechat (AWS) und dem AMS. Gesammelt […]

Weiterlesen...

Österreichische Re-Use-Konferenz 2019 – Nachlese

© Arge Abfallvermeidung. Oben links: Nina Monjean/RREUSE, oben rechts: Nina Monjean/RREUSE, Christine Hochholdinger/BMNT im Publikum, unten links: Margit Schratzenstaller/WIFO, unten rechts: Judith Pühringer/arbeit plus

Was für ein Tag, was für eine #Re-Use-Konferenz! Elf Referentinnen haben am 31. Jänner in Graz einen Einblick in ihre Re-Use-nahen Arbeitsfelder gegeben und mit dem Publikum über die Zukunft von Re-Use diskutiert, alle Präsentationen finden Sie hier. RepaNet hat einen Kurzüberblick für Sie erstellt.

Weiterlesen...

Mitreden bei der Österreichischen Re-Use-Konferenz 2019

Die jährliche Österreichische Re-Use-Konferenz findet am 31. Jänner in Graz statt. Bitte melden Sie sich hier an, um die Zukunft von Re-Use in Österreich mitzugestalten! Wir freuen uns auf Ihren Input! Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von RepaNet, VABÖ und Arge Müllvermeidung. Ein Kontingent besonders günstiger Karten ist für Studierende unter 26 Jahren vorgesehen.

Weiterlesen...

RepaNet-Jahresrückblick 2018

RepaNet-Highlights des Jahres – Zwei neue Mitglieder haben sich dem RepaNet-Netzwerk angeschlossen, drei neue Fördermitglieder unterstützen das österreichische Re-Use- und Reparaturnetzwerk, Österreich hat mit Circular Futures seine eigene Kreislaufwirtschaftsplattform bekommen, die auch die Zivilgesellschaft einschließt, gleich zwei Re-Use-Markterhebungen wurden durchgeführt und in unseren neuen und laufenden Projekten ist einiges vorangegangen. Ein Überblick.

Weiterlesen...

RREUSE-Konferenz „Sozialunternehmen in der Kreislaufwirtschaft“:

So machen wir Re-Use zum Mainstream

© RREUSE

Wie kann man Re-Use für die KonsumentInnen attraktiv und praktisch gestalten? Indem man neue Bereiche für das Re-Use erschließt, wie zum Beispiel Rollstühle oder indem gemeinnützige und gewinnorientierte Betriebe Partnerschaften eingehen. Bei der zweiten internationalen Jahreskonferenz von RREUSE, die diesmal von 22.-23. November im niederländischen Nijmegen stattfand, wurde wie schon im vergangenen Jahr die Rolle […]

Weiterlesen...

Petition zum Schutz des österreichischen Reparaturgewerbes:

Österreichische Reparaturbranche braucht Unterstützung

Screenshot aus dem Video zur PK © Timea Zadowsky (JETZT)

Gerät kaputt? Auf zur Reparatur! Wer will, dass Hersteller die frühzeitige Obsoleszenz ihrer Produkte nicht mehr in Kauf nehmen oder sogar absichtlich einbauen, muss Reparierbarkeit fordern und unterstützt am besten unabhängige, lokale Reparaturbetriebe, damit es auch in Zukunft noch SpezialistInnen gibt, die überhaupt etwas reparieren können. RepaNet-Mitglied R.U.S.Z hat eine Petition gestartet, die nun im […]

Weiterlesen...

Graz geht noch einen Schritt weiter in Sachen Reparatur:

Neues Reparaturnetzwerk „Graz repariert“ eröffnet

Foto: Stadt Graz/Foto Fischer

Grazer Reparaturbetriebe aller Branchen haben sich auf Initiative des Grazer Umweltamts und dem RepaNet-Mitglied ARGE Abfallvermeidung zum Netzwerk „Graz repariert“ zusammengeschlossen. Dazu gehören neben professionellen AnbieterInnen, die den Reparaturgedanken und Kundenservice hochhalten, z.B. RepaNet-Mitglied R.U.S.Z, auch die ehrenamtlichen Initiativen Repair Café Graz und Repair InCafé. (Quelle: Grazer Umweltamt, Graz repariert)

Weiterlesen...

Neues RepaNet-Fördermitglied:

Altmetalle Kranner unterstützt RepaNet und die Kreislaufwirtschaft

© Altmetalle Kranner

Wir kennen die Altmetalle Kranner GmbH bereits gut über unser Bau-Re-Use- und -Recycling-Projekt BauKarussell und über den vielseitigen Urban Mining Blog. Nun freuen wir uns besonders, Altmetalle Kranner als zehntes RepaNet-Fördermitglied zu begrüßen!

Weiterlesen...