Fünftes Treffen der Reparaturinitiativen in Villach

© Ernst Löffler

Reparaturinitiativen treiben den Umstieg zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft auf zivilgesellschaftlicher Ebene maßgeblich voran. Unter dem Motto „Gemeinsam die Bewegung weiterentwickeln“ veranstaltet RepaNet zwei Mal jährlich das Vernetzungstreffen der Österreichischen Reparaturinitiativen, um den Austausch innerhalb der Bewegung zu fördern. Ende April fand in Villach bereits das 5. Treffen statt.

Weiterlesen...

Es ist Zeit für ein sozial-ökologisches Upgrade der Rohstoffpolitik!

© Hannes Eder / AG Rohstoffe

Die Arbeitsgemeinschaft Rohstoffe, ein NGO-Netzwerk, an dem auch RepaNet beteiligt ist, richtet mit einem vor kurzem erschienen Positionspapier einen Appell an die Politik: Österreich und die EU müssen als Großimporteurinnen von mineralischen Rohstoffen die Ausrichtung der Rohstoffstrategie dahingehend überarbeiten, dass sie künftig ökologisch und sozial nachhaltig ist.

Weiterlesen...

Förderung des österreichischen Reparaturgewerbes

© R.U.S.Z

Das Reparaturgewerbe hat es in der heutigen Zeit nicht leicht. Um das zu ändern, braucht es gesamtgesellschaftliche Anstrengungen. Dabei hat es die Politik in der Hand, Anreize zu schaffen – etwa durch eine Senkung der Mehrwertsteuer auf Reparatur sowie durch die Einführung einer flächendeckenden Reparaturförderung. Das fordert RepaNet-Mitglied Reparatur- und Servicezentrum R.U.S.Z mit einer parlamentarischen […]

Weiterlesen...

Re-Use-Sammeltage in Vorarlberg ein voller Erfolg

© Vorarlberger Umweltverband. V.l.: Markus Meissner, Umweltverbands-Obmann Bgm. Rainer Siegele, LR Johannes Rauch, Matthias Neitsch

Ende März haben in Vorarlberg zahlreiche Gemeinden und Regionen zu Re-Use-Sammeltagen aufgerufen. Auch RepaNet und pulswerk haben die Kampagne unterstützt. Die Aktion war ein voller Erfolg – das zeigt die Bilanz von über 3.200 Kilogramm geretteten Re-Use-Waren.

Weiterlesen...

Repair-Cafés mit Promi-Beteiligung in ganz Österreich

Foto © Repair-Café Graz

Seit 2017 koordiniert RepaNet das österreichische Netzwerk der Reparaturinitiativen. Hier wird regelmäßig ehrenamtliche Arbeit geleistet – für Umwelt und Mensch. Die Umweltinitiative von ORF und NGOs, MUTTER ERDE, steht heuer unter dem Motto „Verwenden statt verschwenden“. In Kooperation mit RepaNet finden im Juni in ganz Österreich Repair-Cafés statt, zu denen auch Prominente geladen sind.

Weiterlesen...

Förderungsbudget ist ausgeschöpft – jetzt ist der Bund am Zug

© RepaNet

Die steirische Reparaturprämie ist ein voller Erfolg. Erst Anfang des Jahres wurde sie eingeführt, und schon ist das Budget ausgeschöpft – ein klares Zeichen dafür, dass die KonsumentInnen Reparaturdienstleistungen sehr gut annehmen und dass es mehr derartige Unterstützungen und Förderinitiativen – auch auf bundesweiter Ebene – braucht.

Weiterlesen...

Mehr Reparaturen stören Apple-Geschäfte

© Harald Wanetschka / pixelio.de

Apple macht es seinen KundInnen schwer, iPhones zu reparieren oder reparieren zu lassen. Wie das mit den Gewinnvorgaben des Unternehmens zusammenhängt, drang vor kurzem an die Öffentlichkeit – und rückt Apple in kein gutes Licht. (Quelle: Vice News)

Weiterlesen...

Caritas der Diözese St. Pölten ist neues RepaNet-Mitglied

carla-Shop Gföhl, © Caritas / Franz Gleiss

RepaNet leistet wichtige Arbeit im Bereich Lobbying und Bewusstseinsbildung zum Thema Re-Use und Reparatur. Doch ein Netzwerk ist nur so stark wie seine Teile – und unser Rückgrat sind die Mitglieder. Mit unserem jüngsten Zuwachs – der Caritas der Diözese St. Pölten – zählen wir nun dreißig Mitglieder.

Weiterlesen...