Wo sind die Kreislaufwirtschaftsjobs?

© RepaNet

Wird die Kreislaufwirtschaft wirklich die von der EU-Kommission prophezeiten hundertausenden neuen Arbeitsplätze schaffen? Aus RepaNet-Sicht ist das durchaus realistisch: Mit der Förderung der Kreislaufwirtschaft und dem wachsenden Umweltbewusstsein werden neue Dienstleistungsbereiche dazukommen und bestehende wachsen. So werden etwa Reparaturen, Produktpflege und Instandhaltung relevanter werden. Innovative Produkt-Dienstleistungen wie Verleih, Sharing-Economy, Re-Manufacturing und weitere werden dazukommen. Anhand […]

Weiterlesen...

Sachspenden finanzieren Sozialprojekte:

Tun Sie sich und anderen etwas Gutes mit diesen hochwertigen Büromöbeln

© Caritas Wien
Büromöbel gebraucht

Sie suchen moderne Büromöbel in gutem Zustand, wie höhenverstellbare Schreibtische und Sessel, Lampen, Aktenschränke, Garderobenständer, Whiteboards, Leder-Sitzgarnituren für den Pausenraum? Die Caritas Wien hat von der Bank Austria die größte Sachspende ihrer Geschichte erhalten und bietet die Büromöbel einzeln, aber auch in großen Mengen an. Der Kauf steht allen Interessierten offen. Besichtigen können Sie die […]

Weiterlesen...

Was kann das Textilrecycling wirklich leisten?

© RepaNet, Fotografin: Sarah Schmidt

Es zeigt sich, dass Recycling nur ein Teil der Lösung für den wachsenden Berg aus Textilabfällen ist. Der Textilforscher Kai Nebel sagt im Interview mit FairWertung, dass das Recycling nichts nützt, wenn danach noch mehr konsumiert wird. Stattdessen müsse das System verändert werden. Das größte Problem ist aber die schlechte Qualität der Textilfasern. (Quelle: FairWertung)

Weiterlesen...

Re-Use- und Reparatur von Elektrogeräten gewinnt an Bedeutung für die RepaNet-Mitglieder

Aus dem RepaNet-Tätigkeitsbericht 2017 © RepaNet

Ein Re-Use- und Reparatur-Bereich genießt bei den RepaNet-Mitgliedern besondere Aufmerksamkeit: die Elektrogeräte. Von den 29 Mitgliedern arbeiten vier sogar hauptsächlich mit Elektrogeräten und zwar AfB in Wien, R.U.S.Z in Wien und Graz, das Demontage- und Recycling-Zentrum DRZ in Wien und FAB Techno Team Wels. Aber auch der größte Teil der restlichen Mitglieder hat neben anderen […]

Weiterlesen...

Mitreden bei der Österreichischen Re-Use-Konferenz 2019

Die jährliche Österreichische Re-Use-Konferenz findet am 31. Jänner in Graz statt. Bitte melden Sie sich hier an, um die Zukunft von Re-Use in Österreich mitzugestalten! Wir freuen uns auf Ihren Input! Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von RepaNet, VABÖ und Arge Müllvermeidung. Ein Kontingent besonders günstiger Karten ist für Studierende unter 26 Jahren vorgesehen.

Weiterlesen...

Neujahrsputz:

Altwaren verschenken statt wegwerfen

© RepaNet, Fotografin: Sarah Schmidt

Gehören Sie auch zu den Menschen, die das Jahr gerne mit einem ordentlichen Neujahrsputz beginnen? Und verzagen Sie dabei auch manchmal, weil Sie nicht wissen, was Sie mit dem ganzen angestauten Krempel aus der Garage, dem Keller, dem Dachboden anfangen sollen? Oder lagern Sie noch Ihre alten Laptops und andere Geräte zuhause, obwohl Sie sie […]

Weiterlesen...

RepaNet-Jahresrückblick 2018

RepaNet-Highlights des Jahres – Zwei neue Mitglieder haben sich dem RepaNet-Netzwerk angeschlossen, drei neue Fördermitglieder unterstützen das österreichische Re-Use- und Reparaturnetzwerk, Österreich hat mit Circular Futures seine eigene Kreislaufwirtschaftsplattform bekommen, die auch die Zivilgesellschaft einschließt, gleich zwei Re-Use-Markterhebungen wurden durchgeführt und in unseren neuen und laufenden Projekten ist einiges vorangegangen. Ein Überblick.

Weiterlesen...

BauKarussell im Jahresrückblick

© BauKarussell

Seit zwei Jahren arbeitet das Konsortium BauKarussell aus pulswerk gmbh, Romm Mischek ZT, RepaNet, Demontage und Recyclingzentrum (DRZ) und Caritas SÖB auf das Ziel hin, Bau-Re-Use möglich und attraktiv zu machen. In diesem Jahresrückblick finden Sie, was wir 2018 erreicht haben und welche Ideen wir ins nächste Jahr mitnehmen. 

Weiterlesen...

RREUSE-Konferenz „Sozialunternehmen in der Kreislaufwirtschaft“:

So machen wir Re-Use zum Mainstream

© RREUSE

Wie kann man Re-Use für die KonsumentInnen attraktiv und praktisch gestalten? Indem man neue Bereiche für das Re-Use erschließt, wie zum Beispiel Rollstühle oder indem gemeinnützige und gewinnorientierte Betriebe Partnerschaften eingehen. Bei der zweiten internationalen Jahreskonferenz von RREUSE, die diesmal von 22.-23. November im niederländischen Nijmegen stattfand, wurde wie schon im vergangenen Jahr die Rolle […]

Weiterlesen...