Studie des Wuppertal Instituts zeigt:

Geringerer Preis und Ressourcenschonung für Re-Use-Kauf ausschlaggebend

In einer Studie des Wuppertal Instituts werden Beweggründe und Hemmnisse für Kauf und Verkauf von nicht mehr benötigten Produkten genauer betrachtet. Der Schluss: Es ginge noch mehr, wenn Unsicherheiten gezielt aus dem Weg geräumt werden. (Quelle: Recycling Magazin 12/2020)

Weiterlesen...

Separate Re-Use-Quoten, Reparatur- und Re-Use-Systeme stärken:

EU-Parlament spricht sich für ambitioniertere Kreislaufwirtschaft aus

© Stephanie Hofschläger / pixelio.de

Der Circular Economy Action Plan der EU ist ein wichtiger Meilenstein für mehr Zirkularität in der EU, doch hat er noch einige blinde Flecken. Vor kurzem sprach sich das EU-Parlament für ambitioniertere Maßnahmen aus – etwa die Einführung separater Re-Use-Quoten.

Weiterlesen...

„Rethink“-Zwischenbericht zeichnet konkrete Handlungspisten für Kreislaufwirtschaft

Der Zwischenbericht des Luxemburger Projektes “Rethink” definiert klar und kompakt konkrete Handlungsoptionen auf verschiedenen Ebenen, die Re-Use, Reparatur und Sharing in Luxemburg ankurbeln sollen. Viele Empfehlungen sind auch in Österreich anwendbar – lesen Sie hier mehr über den Neuzugang in der RepaThek.

Weiterlesen...

RepaNet-Markterhebung 2018 zeigt:

1.800 Arbeitsplätze, über 12.500 Tonnen Re-Use-Güter

Grafik RepaNet Re-Use activity
© RepaNet

Der RepaNet-Tätigkeitsbericht mit seiner umfassenden Markterhebung ist mittlerweile eine zentrale Publikation geworden, der die Leistungen im sozialwirtschaftlich organisierten Re-Use-Bereich in Österreich in Zahlen gießt. Wie die Situation 2018 war, zeigt der soeben publizierte Bericht.

Weiterlesen...

RepaNet treibender Motor für Kreislaufwirtschaft in Österreich

Grafik RepaNet Re-Use activity
© RepaNet

Vor kurzem hat die EU-Kommission einen Bericht über die Umsetzung der Umweltpolitik in den einzelnen Mitgliedsländern veröffentlicht. Für RepaNet ist es ein Grund zum Feiern: Im Länderbericht Österreich werden wir an mehreren Stellen erwähnt. Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig unsere Rolle ist – und dass unsere Botschaft für Re-Use und Kreislaufwirtschaft auch vermehrt in […]

Weiterlesen...

Vorarlberg: Re-Use im Aufschwung durch regionale Initiativen

© Vorarlberger Umweltverband. V.l.: Markus Meissner, Umweltverbands-Obmann Bgm. Rainer Siegele, LR Johannes Rauch, Matthias Neitsch

Re-Use ist ein zukunftsweisendes Konzept, das auf globaler, nationaler und regionaler Ebene immer wichtiger wird. In Österreich gibt es zahlreiche Initiativen in den einzelnen Bundesländern, um Re-Use zu fördern und die Menge an wiederverwendeten Gütern zu steigern. So auch in Vorarlberg, wo man das Potenzial in Zukunft noch mehr ausschöpfen will. Bei einer Pressekonferenz am […]

Weiterlesen...